Wonder Woman wird UN-Botschafterin

Die allererste Comic-Superheldin der Welt soll für die Vereinten Nationen die Rechte von Frauen bewerben.

Wonder Woman (als Barbie) mit  Kollegen
Wonder Woman (als Barbie) mit  Kollegen
APA/AFP/MATTHIEU ALEXANDRE

Die Super-Powerfrau schlechthin wird ab nächster Woche im Namen der Vereinten Nationen weltweit die Rechte von Frauen bewerben: Trotz ihrer 75 Jahre - nächste Woche hat sie Geburtstag -  ist sie nämlich immer noch die stärkste Frau der Welt. Die Rede ist von der Comic-Superheldin-Figur Wonder Woman.

Die Uno will die allererste Superheldin der Welt anlässlich ihres Geburtstags nächste Woche zur Botschafterin für Frauen und Mädchen erklären.Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon will persönlich dabei sein. Wonder Woman wurde vom Ehepaar William Moulton Marston und seiner Frau Elizabeth Holloway Marston gezeichnet. 1941 kämpfte die Comic-Figur erstmals gegen die Bösen.

Die Wahl von Wonderwoman gilt auch als Signal an Homosexuelle. Unlängst hat Comicautor Greg Rucka in einem Interview verraten, dass Wonder Women queer sei. Rucka schreibt derzeit die Wonder-Woman-Reihe.

Kommentar zu Artikel:

Wonder Woman wird UN-Botschafterin

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen