Bekennerschreiben nach Brandanschlägen auf deutsche Bahn

Auf mehrere Bahnstrecken in ganz Deutschland sind Brandanschläge auf Signalanlagen verübt worden. Der Zugverkehr ist massiv beeinträchtigt. Ein Bekennerschreiben wird geprüft.

Erst im Mai wurde die Deutsche Bahn Opfer von Cyberattacken.
Schließen
Erst im Mai wurde die Deutsche Bahn Opfer von Cyberattacken.
Erst im Mai wurde die Deutsche Bahn Opfer von Cyberattacken. – (c) AFP (Jan Woitas)

Auf mehreren Bahnstrecken in Deutschland hat es in der Nacht auf Montag Brandanschläge auf Signalanlagen gegeben. In Niedersachsen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Sachsen brannten Kabelschächte, wie das operative Abwehrzentrum der Polizei Sachsen in Leipzig mitteilte. Durch die bisher zwölf gemeldeten Anschläge kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Die Polizei in Berlin und in Sachsen bestätigte am Montag, dass ein  Bekennerschreiben geprüft wird. In dem Eintrag auf einer Internetplattform werden die Kabelbrände in Beziehung zum G-20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg gestellt.

Das Schreiben sei zur Kenntnis genommen worden und nun Bestandteil der Ermittlungen, sagte eine Sprecherin des operativen Abwehrzentrums der Polizei Sachsen. Es gebe aber keine Hinweise auf Tatverdächtige. Auch eine Sprecherin der Berliner Polizei bestätigte, dass das Schreiben Teil der Ermittlungen sei. Weitere Angaben wollte sie zunächst nicht machen.

Zusammenhang zwischen Anschlägen

Die Ermittler gehen davon aus, dass zwischen den Anschlägen ein Zusammenhang besteht. Eine politische Motivation wie ein Bezug zum G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg könne nicht ausgeschlossen werden, erklärte die Polizei in Sachsen. Das dortige operative Abwehrzentrum nahm Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr auf. Die Brandanschläge ereigneten sich zwischen 1.00 Uhr und 4.30 Uhr.

Die Deutsche Bahn hatte zuvor aus mehreren Regionen in Deutschland Beeinträchtigungen im Zugverkehr durch Vandalismus gemeldet. Im Großraum rund um Leipzig, Dresden und Chemnitz sowie in Halle (Saale) kam es zu erheblichen Verspätungen. Auch rund um Hamburg und im Ruhrgebiet war der Bahnverkehr beeinträchtigt. Im Berliner S-Bahn-Verkehr gab es ebenfalls erhebliche Störungen.

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Bekennerschreiben nach Brandanschlägen auf deutsche Bahn

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.