Österreichischer Bergsteiger nahe Mount Everest tot aufgefunden

Der 41-jährige Mann hat eine Solo-Besteigung versucht. Er wurde seit Mitte Dezember vermisst.

Ein österreichischer Bergsteiger ist nahe des Mount Everests in Nepal tot aufgefunden worden. Der 41-jährige Mann habe eine Solo-Besteigung des 6.119 Meter hohen, östlichen Lobuche-Gipfels versucht und wurde seit Mitte Dezember vermisst, teilte der Tourveranstalter am Freitag mit.

Eine Suchaktion sei ergebnislos geblieben. Sherpas hätten die Leiche schließlich Anfang Jänner bei einer Expedition entdeckt. Die Regierung von Nepal hatte rund eine Woche vor dem Fund Solo-Besteigungen im Himalaya-Staat verboten, um Unglücke und Todesfälle zu vermeiden.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Österreichischer Bergsteiger nahe Mount Everest tot aufgefunden

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.