Österreicher in Deutschland beim Schnapsschmuggeln erwischt

Der 65-Jährige war in Baden-Württemberg alkoholisiert, ohne Führerschein und mit über 150 Flaschen Branntwein auf der Autobahn unterwegs.

Symbolbild
Schließen
Symbolbild
Symbolbild – (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Ein 65-jähriger Österreicher ist in Deutschland beim Schmuggeln von Schnaps erwischt worden. Der Mann, der alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, wurde auf einer Autobahn im Bundesland Baden-Württemberg von Zollbeamten aus dem Verkehr gezogen. In seinem Kofferraum befanden sich 153 Flaschen (138 Liter) Branntwein aus Österreich, berichtete das Hauptzollamt Ulm am Dienstag.

Neben dem gestoppten Schnapstransport konnten die Zöllner nahe Stuttgart zudem noch über 600 Schnapsflaschen in der Wohnung des Österreichers sicherstellen. Dieser gab an, den Schnaps "frei verzollt ab Lindau" ein- und in Deutschland gewerblich weiterzuverkaufen. Da der 65-Jährige keinen Nachweis über eine Versteuerung in Deutschland hatte, wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet, weitere Ermittlungen sind am Laufen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Österreicher in Deutschland beim Schnapsschmuggeln erwischt

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.