Wanderer stürzt auf Teneriffa in den Tod

Der 77-jährige Deutsche soll in Tennisschuhen unterwegs gewesen sein, als der Sturz passierte.

Küste nahe Punta del Hidalgo
Küste nahe Punta del Hidalgo
Küste nahe Punta del Hidalgo – Imago

Ein 77-jähriger Deutscher ist bei einer Wanderung auf der Kanareninsel Teneriffa in den Tod gestürzt.

Rettungskräfte hätten die Leiche des Mannes Freitagfrüh mit einem Hubschrauber geborgen, berichtete der spanische Sender Antena 3. Die Ehefrau des Verunglückten hatte am Donnerstagabend die Behörden alarmiert, nachdem ihr Mann nicht von dem Ausflug ins Hotel zurückgekehrt war.

Der Vorfall ereignete sich in Punta del Hidalgo im Norden Teneriffas. Lokale Medien schrieben, der Deutsche sei in Tennisschuhen unterwegs gewesen, als der Sturz passierte.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wanderer stürzt auf Teneriffa in den Tod

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.