450 Migranten an Bord von italienischen Schiffen genommen

Die 450 Migranten an Bord wurden von der italienischen Küstenwache übernommen. Zuvor war ein Streit zwischen Italien und Malta um die Zuständigkeit bei Flüchtlingsschiffen ausgebrochen.

Die 450 Migranten an Bord eines Flüchtlingsschiffes, das in Richtung Sizilien unterwegs waren, sind an Bord von zwei Schiffen der italienischen Küstenwache genommen worden. Vier Menschen mit Gesundheitsproblemen wurden nach Lampedusa zur ärztlichen Behandlung gebracht, berichteten italienische Medien.

Das von Libyen abgefahrene zweistöckige Fischerboot hatte in der Nacht Lampedusa erreicht und seine Fahrt in Richtung Sizilien fortgesetzt.

Italiens Innenminister und Vize-Regierungschef Matteo Salvini kritisierte am Freitag, dass Malta dem von Libyen abgefahrenen Schiff keine Unterstützung gesichert habe, während es in maltesischen Gewässern unterwegs war.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      450 Migranten an Bord von italienischen Schiffen genommen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.