Nach Chaos im Terminal: Flughafen München verteilt 50-Euro-Scheine

Die Flughafen München GmbH sprach von einer "freiwilligen Geste" an die Passagiere. Eine peinliche Sicherheitspanne hatte Ende Juli ein ganzes Terminal lahmgelegt.

APA/AFP/dpa/MATTHIAS BALK

Der Münchner Flughafen will Passagiere, die von der Terminalsperrung Ende Juli betroffen waren, mit einem 50-Euro-Gutschein entschädigen. Das teilte Flughafen-Chef Michael Kerkloh am Freitag mit. Die Flughafen München GmbH sprach von einer "freiwilligen Geste" an die Passagiere, wie sie Kerkloh bereits zuvor in Aussicht gestellt hatte.

Am Münchner Flughafen war wegen einer Sicherheitspanne das Terminal 2 am 28. Juli geräumt und vorübergehend gesperrt worden. Zuvor war dort eine Frau unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt. Wegen des Vorfalls fielen rund 300 Flüge aus, einige davon auch noch am Folgetag.

Hoffnung auf "angenehme Erinnerungen"

Den Gutschein sollen nun alle Passagiere erhalten, deren Flug damals gestrichen wurde oder mindestens eine Stunde verspätet war. Voraussetzung ist, dass sie sich auf der Internetseite www.munich-airport.de/gutscheinaktion bis Ende des Jahres registrieren.

Die Gutscheine sollen dann drei Jahre gültig sein und können in Läden oder Restaurants an dem Airport eingelöst werden. Sie sollten dazu beitragen, dass die Passagiere den Flughafen trotz der Panne "wieder mit angenehmen Erinnerungen in Verbindung bringen", erklärte Kerkloh.

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Nach Chaos im Terminal: Flughafen München verteilt 50-Euro-Scheine

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.