Flüchtlingsboot in Wittenberg in Brand gesteckt

Das Boot war im Rahmen der Weltausstellung Reformation 2017 als Exponat aufgestellt worden.

Auf diesem Boot konnten sich im Jahr 2013 244 Menschen nach Sizilien retten
Auf diesem Boot konnten sich im Jahr 2013 244 Menschen nach Sizilien retten
Auf diesem Boot konnten sich im Jahr 2013 244 Menschen nach Sizilien retten – APA/AFP/dpa (HENDRIK SCHMIDT)

Unbekannte haben das Flüchtlingsboot in Lutherstadt Wittenberg in Brand gesteckt und vollständig zerstört.

Das Boot war im Rahmen der Weltausstellung Reformation 2017 als Exponat in der Stadt aufgestellt worden, wie die Polizei am Samstag in Sachsen-Anhalt mitteilte. Auf dem 15 Meter langen Boot waren im Jahr 2013 244 Menschen von Libyen nach Sizilien geflüchtet.

Die Polizei hat den Brandort abgesperrt. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Wittenberg zu melden.

 

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Flüchtlingsboot in Wittenberg in Brand gesteckt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.