Tsunami-Warnung im Pazifik nach Beben der Stärke 7,5

Nach einem Beben der Stärke 7,5 vor der Küste Neukaledoniens sind Tsunami-Wellen beobachtet worden. In Neukaledonien wurde die Bevölkerung aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen.

Das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum erklärte am Mittwoch, Küstengebiete Neukaledoniens im Umkreis von 1.000 Kilometern vom Epizentrum des Bebens der Stärke 7,5 könnten von gefährlichen Tsunami-Wellen getroffen werden. Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von zehn Kilometern, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit.

In Neukaledonien wurde die Bevölkerung aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Auch die neuseeländischen Behörden sprachen eine Warnung aus. Das Epizentrum des Bebens lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS 168 Kilometer vor der Ortschaft Tadine, die auf einer zu Neukaledonien gehörenden Insel liegt, in einer Tiefe von zehn Kilometern.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Tsunami-Warnung im Pazifik nach Beben der Stärke 7,5

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.