In flagranti erwischt: Nackte Flucht endet in Abschiebehaft

Mehrere Anrufe gingen bei der Polizei in der bayerischen Stadt ein. Ein Mann laufe nackt durch die Straßen. Ein 33-Jähriger war vom Freund der Geliebten erwischt worden.

Für einen 33-jähriger Mann ging ein Abend mit seiner Geliebten in der nordbayerischen Stadt Schweinfurt überraschend schnell und mit für ihn drastischen Konsequenzen zu Ende. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Freund der Frau unerwartet nach Hause gekommen - was dazu führte, dass der 33-Jährige nackt flüchten musste.

Der Liebhaber flitzte deshalb Hals über Kopf und ohne Gewand über den Balkon der Wohnung und durch die Innenstadt. Bei der Einsatzzentrale gingen am Montag mehrere Anrufe mit Hinweisen auf einen nackten dunkelhäutigen Mann ein. Eine Streife konnte ihn schließlich festnehmen. Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Asylantrag des 33-Jährigen abgelehnt worden war und ihm seit einem halben Jahr die Abschiebung droht. Er kam direkt in Haft - und wurde dort auch mit Decken und Kleidung versorgt.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      In flagranti erwischt: Nackte Flucht endet in Abschiebehaft

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.