Edinburgh statt Düsseldorf: British Airways flog Passagiere ans falsche Ziel

Die Passagiere hatten nach Düsseldorf gebucht, Crew und Piloten waren für einen Edinburgh-Flug an Bord. Der Irrtum wurde angeblich erst beim Landeanflug offensichtlich.

Eine Maschine der Britisch Airways überraschte ihre Fluggäste mit dem angepeilten Flughafen.
Eine Maschine der Britisch Airways überraschte ihre Fluggäste mit dem angepeilten Flughafen.
Eine Maschine der Britisch Airways überraschte ihre Fluggäste mit dem angepeilten Flughafen. – (c) REUTERS/HANNAH MCKAY

Es dürfte ein Fehler der Flug-Bürokratie gewesen sein, der dafür sorgte, dass Passagiere eines British Airways-Flugs von London City nach Düsseldorf am Montag offenbar in Edinburgh gelandet sind. Denn Passagiere und Pilot bemerkten den Irrtum angeblich erst, als der Pilot die Landung in der schottischen Hauptstadt ankündigte.

Bei British Airways war man zunächst ratlos, wie es zu dem Vorfall gekommen sein konnte. Man betonte, der Pilot habe keinen Fehler gemacht, denn seine Flugunterlagen hätten Edinburgh als Ziel angegeben. Und auch die Luftraumfreigabe sei deshalb in Richtung Norden erfolgt.

Der deutsche Leasing- und Charterfluganbieter WDL Aviation, der den Flug im Auftrag der BA durchgeführt hatte, bestätigte den Fehler. Die Sicherheit der Passagiere sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen. Man werde untersuchen, wie es zu der Verwechselung kommen konnte, sagte ein Sprecher des Unternehmens, das am Flughafen Köln/Bonn sitzt.

Erst an Scherz gedacht

Sophie Cooke erzählte dem britischen Sender BBC von dem Vorfall. Als der Pilot die Landung in Edinburgh angekündigt hatte, hätten viele Passagiere erst an einen Scherz gedacht. Der Pilot hätte außerdem die Passagiere gebeten, die Hand zu heben, wer an Bord denn nach Düsseldorf möchte. Dabei hätten alle dann auch die Hand gehoben. "Der Pilot sagte, er habe keine Idee, wie das passiert sei. Er sagte, das sei noch nie vorgekommen und die Crew würde nun herausfinden, was zu tun sei", so Cooke.

Zweieinhalb Stunden mussten die Passagiere im stehenden Flugzeug am Flughafen in Edinburgh ausharren. Die Toiletten seien gesperrt gewesen, Snacks seien ebenfalls bereits aufgegessen gewesen, sagte die Zeugin des Vorfalls der BBC. Dann flog man aber doch noch nach Düsseldorf, wo sich British Airways nach eigenen Angaben mit den Passagieren in Verbindung setzte, um den Vorfall entsprechend zu entschädigen. Flug BA 3271 sei gegen 13 Uhr gelandet, sagte ein Düsseldorfer Flughafensprecher.

>> Der Artikel der BBC

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Edinburgh statt Düsseldorf: British Airways flog Passagiere ans falsche Ziel

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.