Drei Kinder starben bei Bootsunglück in der Normandie

Das Boot sei am Montagnachmittag rund 800 Meter vor der Küste bei Agon-Coutainville im Ärmelkanal umgekippt. Auch drei Erwachsene seien an Bord des Bootes gewesen - sie sollen leicht verletzt worden sein.

Drei Kinder sind bei einem Bootsunglück in der Normandie Medienberichten zufolge ums Leben gekommen. Das Boot sei am Montagnachmittag rund 800 Meter vor der Küste bei Agon-Coutainville im Ärmelkanal umgekippt, wie der Sender Franceinfo unter Berufung auf die zuständige Präfektur berichtete. Auch drei Erwachsene seien an Bord des Bootes gewesen - sie wurden demnach leicht verletzt.

Rettungsboote und ein Hubschrauber waren im Einsatz. Die Kinder seien sieben, neun und 13 Jahre alt gewesen. Sie hätten einen Herzstillstand erlitten und konnten nicht wiederbelebt werden. Die Staatsanwaltschaft ermittle, um die Todesursache zu klären.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Drei Kinder starben bei Bootsunglück in der Normandie

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.