Kolumbiens Kampf um das Überleben der Banane

Erstmals ist der verheerende Schimmelpilz in Lateinamerika entdeckt worden. Er droht, den Bananenbestand auszulöschen. Der Region droht ein wirtschaftliches Desaster.

Archivbild. Die Cavendish-Banane ist jene Sorte, die wir aus dem Supermarkt hierzulande kennen. Doch auch diese robuste Sorte ist von "Tropical Race 4" bedroht.
Archivbild. Die Cavendish-Banane ist jene Sorte, die wir aus dem Supermarkt hierzulande kennen. Doch auch diese robuste Sorte ist von "Tropical Race 4" bedroht.
Archivbild. Die Cavendish-Banane ist jene Sorte, die wir aus dem Supermarkt hierzulande kennen. Doch auch diese robuste Sorte ist von "Tropical Race 4" bedroht. – imago images / Panthermedia

Bogotá/Wien. Für Kolumbien war es eine Katastrophenmeldung, die die Regierung sogar dazu veranlasst hat, den nationalen Notstand auszurufen: Die Panamakrankheit, auch „Tropical Race 4“ genannt, hat den Anden- und Karibikstaat als erstes Land Lateinamerikas erreicht und droht, den Bananenbestand dort auszulöschen. Erstmals in den frühen 90er-Jahren in Taiwan entdeckt, befiel die verheerende Pilzkrankheit zunächst nur Plantagen in Südostasien und breitete sich später in den Nahen Osten und nach Afrika aus.

Lateinamerika aber, das Zentrum der globalen Bananen-Exportindustrie, blieb bisher verschont. Kolumbien ist der viertgrößte Exporteur der beliebten Frucht und grenzt an den globalen Exportkönig Ecuador. 175 Hektar Plantagen seien bereits befallen, warnte die Regierung, die die Ausbreitung des Pilzes durch sanitäre Maßnahmen eindämmen will. Schon warnte der Deutsche Fruchthandelsverband, es könnte bald keine Bananen mehr in den Supermärkten geben. Denn bisher war noch kein Fungizid gegen den Schimmelpilz, der bis zu 30 Jahre lang im Boden überlebt und die Wurzeln der Bananenpflanze befällt, wirkungsvoll.

Grund für die Bananen-Krise sind kommerzielle Plantagen, die unter schwerem Pestizid- und Herbizideinsatz auf eine einzige Sorte setzen: die Cavendish-Banane. Obwohl es auf der Welt Tausende anders geformte, teils geschmackvollere Sorten der gelben Frucht gibt, ist sie eine der wenigen, die strapazierfähig genug für den Anbau in Monokulturen und den langen Transport ist – und somit zu Dumping-Preisen in den USA und Europa verkauft werden kann.

Cavendish war es auch, die immun gegen den früheren Stamm der Panamakrankheit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war. Sie ersetzte daher die damals marktbeherrschende Export-Sorte Gros Michel, die von dem Pilz dahingerafft worden war. Eine für die Massenproduktion geeignete Alternative zu Cavendish gibt es bisher nicht. Für die Staaten Lateinamerikas bedeutet „Tropical Race 4" daher ein drohendes Wirtschaftsdesaster. (red.)[PP4K3]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Kolumbiens Kampf um das Überleben der Banane

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.