Porsche gerät auf Gehsteig: Vier Tote, darunter Kleinkind, in Berlin

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der deutschen Hauptstadt sind am Freitagabend vier Menschen getötet worden.

Vier Menschen kamen bei einem schweren Verkehrsunfall aufs Leben.
Vier Menschen kamen bei einem schweren Verkehrsunfall aufs Leben.
Vier Menschen kamen bei einem schweren Verkehrsunfall aufs Leben. – Jürgen Streihammer/Die Presse

Es war ein schreckliches Bild, das sich am Freitagabend in der Invalidenstraße im Herzen der deutschen Hauptstadt Berlin bot: Ein loser Reifen lag auf dem Gehsteig, einige Meter dahinter war das Wrack eines schwarzen Porsche zu sehen. Und überall war Blaulicht. Die Polizei riegelte den Unfallort großräumig ab. 

Kurz nach 19 Uhr kam es hier zur Tragödie. Ein Porsche - wie ein Sprecher der Polizei der „Presse“ bestätigte - war von der Fahrbahn abgekommen und auf den Gehsteig geraten.

Ersten Informationen zufolge kamen dabei vier Menschen ums Leben. Ein 16-jähriger Augenzeuge berichtete der „Presse“, dass darunter offenbar auch ein Kleinkind gewesen sein dürfte. Auch die Feuerwehr bestätigte dies. Drei Menschen, unter ihnen der Fahrer des Autos, seien schwer verletzt worden, teilten Feuerwehr und Polizei mit. Auch im Auto dürfte ein Kind gesessen haben, das aber überlebte. Es war zunächst unklar, ob sich die Opfer im Auto oder auf dem Gehweg befanden.

Jürgen Streihammer/Die Presse

Nach ersten Erkenntnissen befanden sich mehrere Menschen in dem Wagen - wie viele, war zunächst nicht geklärt. Möglicherweise wurden Insassen aus dem Wagen geschleudert, als dieser in einer Baulücke landete. Die Feuerwehr suchte mit einer Wärmekamera den Ort ab, um sicherzugehen, dass alle Unfallopfer geborgen werden.

Der Unfall ereignete sich an der Invalidenstraße. Der Einsatzort wurde großräumig abgesperrt.

 

(strei)

Meistgekauft
    Meistgelesen