Ölpest in China: Behörden schweigen über Ausmaß

Wie viel Öl aus einer defekten Pipeline ausgetreten ist, bleibt unklar. Bereits jetzt ist es die größte Ölpest in der Geschichte Chinas, der Ölteppich erstreckt sich über eine Fläche von 430 Quadratkilometer.

Oelpest China
Oelpest China
Ölpest in China – (c) REUTERS (Ho)

Im Nordosten von China bedroht ein 430 Quadratkilometer großer Ölteppich Meerestiere und Strände. Das Büro für Maritime Sicherheit in der Hafenstadt Dalian warnte vor einer großen Gefahr für die Wasserqualität im Gelben Meer. Es ist die bisher größte bekannt gewordene Ölpest in China. Auslöser der Umweltkatastrophe war eine Pipeline-Explosion vergangene Woche. Am Donnerstag wurde die Leitung nach Abschluss der Reparatur wieder in Betrieb genommen.

Hunderte Boote nahmen an den Säuberungsaktionen teil. Dabei wurde ein 25-jähriger Feuerwehrmann getötet, als eine Welle ihn über Bord spülte. Strände in der Nähe von Dalian wurden geschlossen, als das erste Öl die Küste erreichte, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace veröffentlichte Fotos, die ölverschmierte Felsbrocken an Stränden und Einsatzkräfte bei der Arbeit zeigten.

Schätzung: 1,5 Millionen Liter Öl ausgetreten

Wie viel Öl genau austrat, war nicht bekannt. Das staatliche Fernsehen berichtete von einer Schätzung von 1,5 Millionen Liter. Zum Vergleich: Im Golf von Mexiko gelangten vermutlich zwischen 355 und 700 Millionen Liter Öl ins Meer. Obwohl sich der Ölteppich weiter ausbreitete, erklärten die Behörden, es laufe kein Öl mehr ins Meer.

Das ausgetretene Öl solle innerhalb von fünf Tagen aufgenommen werden, sagte der stellvertretende Bürgermeister von Dalian, Dai Yuli, am Dienstag der Xinhua. Ein Vertreter der Meeresbehörde erklärten dagegen, es dürfte schwierig sein, die Säuberungsarbeiten in der doppelten Zeit abzuschließen.

Der Auslöser der Pipeline-Explosion war unklar. Am Freitagabend schossen bis zu 30 Meter hohe Flammen in die Luft. Die Feuerwehr benötigte mehr als 15 Stunden, um den Brand zu löschen. Der Hafen von Dalian ist der zweitgrößte für Rohölimporte in China.

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

Ölpest in China: Behörden schweigen über Ausmaß

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen