Aserbaidschan: 1050-Meter-Wolkenkratzer geplant

Auf einer Kette künstlicher Inseln im Kaspischen Meer soll in der Nähe von Baku ein Gebäude mit mehr als einem Kilometer Höhe errichtet werden.

Aserbaidschan plant das höchste Gebäude der Welt.
Aserbaidschan plant das höchste Gebäude der Welt.
(c) AP

Der Burj Khalifa in Dubai ist mit 828 Meter das höchste Gebäude der Welt - noch. Der Gigantomie beim Bau von Wolkenkratzern scheint nämlich weiterhin kein Ende gesetzt. Ein Unternehmen in Aserbaidschan möchte dem Burj den Titel nun abnehmen. Südlich von Baku ist ein Mega-Projekt mit Dutzenden künstlichen Inseln im Kaspischen Meer geplant. Zentrum des Bauvorhabens soll ein Business Center werden. Und glaubt man den Ankündigungen, dann wird dieser Wolkenkratzer auch die 1000-Meter-Marke übertreffen.

185 Stockwerke soll der Turm zu Baku hoch werden, insgesamt 1050 Meter werden angepeilt. Ende 2013 soll der Bau der Anlage mit dem Namen Khazar Islands beginnen. Die Fertigstellung des Wolkenkratzers soll fünf oder sechs Jahre später erfolgen. Der Komplex soll aber auch Wohngebäude, Hotels, einen Golfplatz und eine Pferderennbahn beinhalten. 

Bereits im Sommer wurden Pläne für einen anderen 1000-Meter-Wolkenkratzer enthüllt. Entstehen soll das Großprojekt in der Nähe der saudischen Hafenstadt Jeddah. Dort soll eine Trabantenstadt für etwa 80.000 Menschen errichtet werden. Den Komplex überragen soll der "Kingdom Tower", der nach fünf Jahren Bauzeit eine Mindesthöhe von einem Kilometer haben soll. Die tatsächliche Höhe hielt der Bauherr, Prinz Alwaleed bin Talal, ein Neffe von König Abdullah, damals bei der Präsentation geheim.

Die größten Wolkenkratzer: Fällt bald die 1000-Meter-Marke?

(Ag./Red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Aserbaidschan: 1050-Meter-Wolkenkratzer geplant

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.