Phase 1: Bewerbung der Schulen – bis 27. April 2015

Bis 27. April 2015 können Sie sich mit Ihrer Klasse für das EDUARD-Kreativ-Camp bewerben.
Dazu gestalten Sie eine Titelseite der „Presse“ und die EDUARD-Glühbirne rund um das diesjährige Schwerpunktthema verantwortungsvolles Leben. Die Vorlage für Glühbirne und Titelseite zum Download finden Sie hier.

Themenschwerpunkt Leben
Bei EDUARD 2015 steht das Thema verantwortungsvolles Leben im Mittelpunkt. Bewusster Lebensstil, regelmäßige körperliche Bewegung und gesunde, regionale Ernährung sind längst keine Randthemen mehr, sondern zu einem Teil unseres Alltags geworden. Gestalten Sie in der Klasse dazu eine Titelseite der „Presse“.

Hier finden Sie Informationen zu:

Phase 2: Publikumsvoting – 30. April bis 7. Mai 2015

Eine Woche haben alle teilnehmenden Klassen die Möglichkeit, für ihre eingereichte Titelseite Unterstützung zu sammeln. Mittels Online-Voting können die Leserinnen und Leser der „Presse”, Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Kolleginnen und Kollegen ihrer bevorzugten Titelseite ihre Stimme geben. Die abgegebenen Stimmen fließen in die abschließende Juryentscheidung mit ein.


Phase 3: Auswahl der Gewinnerklassen durch eine Expertenjury – Anfang Mai 2015

Alle eingereichten Titelseiten werden von einer hochkarätigen Jury beurteilt. Dabei werden Beiträge der 5., 6., 7., und 8. Schulstufe in der Kategorie „Pflichtschulen” bewertet. Beiträge von Lehrern und Schülern der Schulstufe 9., 10., 11., 12., und 13. werden in der Kategorie „Höhere Schulen” bewertet.
Kriterien für die Bewertung sind unter Berücksichtigung der jeweiligen Schulstufe die Qualität der inhaltlichen Aufarbeitung und der medialen Darstellung.
Insgesamt kürt die EDUARD Expertenjury sechs Gewinnerklassen. Diese werden in der Tageszeitung
„Die Presse” und auf DiePresse.com/eduard vorgestellt und zum EDUARD Kreativ-Camp eingeladen.


Phase 4: Das Kreativ-Camp – 1.–2. Juni 2015

Die Gewinnerklassen und jeweils zwei Begleitlehrerinnen/-Lehrer pro Klasse werden zum zweitägigen Kreativ-Camp in Wien eingeladen.
Die Schülerinnen und Schüler melden sich vorab für eine der angebotenen Camp-Stationen an. Diese werden schulübergreifend zusammengesetzt. Die beiden Altersgruppen (Pflichtschulen/Höhere Schulen) werden jedoch nicht durchmischt.
Während des Camps entwickeln die Schülerinnen und Schüler in Teams ihre eigenen Projekte. Insgesamt werden vier unterschiedliche Camp-Stationen angeboten. Betreut werden die Teams dabei von ausgewählten Experten. Abgerundet wird das Camp durch einen Einführungsvortrag zum Thema, Präsentations-Coachings und gemeinsame Aktivitäten. Den Abschluss des Camps bilden die Präsentation der Ergebnisse aus den Teams sowie eine Siegerehrung gemeinsam mit allen Projektpartnern.
Ein eigenes Newsroom-Team dokumentiert die Camp-Ergebnisse in einer eigenen Beilage in der „Presse” sowie auf DiePresse.com/eduard.


Die Location

Das UniCredit Center Am Kaiserwasser in Wien liegt direkt am Ufer der Alten Donau.
Technisch auf dem aktuellsten Stand und mit modernen Seminar- und Veranstaltungsräumen ausgestattet bietet die neue Anlage des Uni Credit Center Am Kaiserwasser die perfekten Rahmenbedingungen für das EDUARD Kreativ-Camp.


Adresse:
UniCredit Center am Kaiserwasser GmbH
Eiswerkstraße 20
1220 Wien


Ablauf Kreativ-Camp

Tag 1 – Früh:
Anreise der Gewinnerklassen

Tag 1 – Vormittag:

  • Keynote zum Thema
  • Zuteilung zu den jeweiligen Camps
  • Kennlernübungen für Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen
  • Einführung in das Thema der Camp-Station

Tag 1 – Nachmittag:
Arbeit in Camp-Station

Tag 1 – Abend:
Gemeinsamer Abend für alle Gewinnerklassen



Tag 2 – Vormittag:
Arbeit in Camp-Station
Briefing der Schülerinnen und Schüler zur Vorbereitung der Kurzpräsentationen am Abschlussevent

Tag 2 – Nachmittag:

  • Abschlusspräsentation im Plenum mit Gästen und Partnern: jede Gruppe präsentiert ihr Projekt in jeweils fünf Minuten
  • Siegerehrung für alle Camp-Teilnehmer
  • Gemeinsames Buffet zum Ausklang
Anschließend Abreise der Gewinnerklassen


Camp-Stationen

Insgesamt werden vier unterschiedliche Camp-Stationen angeboten:

Newsroom
Ein eigenes Media-Team begleitet das 2-tägige Kreativ-Camp mit Interviews der Teilnehmer und Partner, Online-, Social Media- und Video-Beiträgen und Berichten. Weiters wird hier eine eigene Camp-Zeitung konzipiert und gestaltet, die am Ende alle Teilnehmer mitnehmen. Diese erscheint auch als eigene Beilage in der „Presse“.

Design-Workshop
Unter dem Motto „Clean Clothes“ kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Im Mittelpunkt steht jeweils das Thema Nachhaltigkeit: mit Sujets zum Thema, selbst produzierten Taschen aus fair gehandeltem Stoff und Re-Design als durchgehendes Motiv.

Gesunde, regionale Ernährung
Unter dem Workshop-Motto „Tastes good – feels good“ befassen sich die Schüler mit gesunder, regionaler Ernährung. Ein Besuch in einem Supermarkt, gemeinsames Kochen, Foodwaste, Ernährungsgewohnheiten stehen dabei auf dem Workshop-Programm.

Fitness-Workshop
Unter dem Motto „Gesund leben – gesund bleiben“ wird die Leistungsfähigkeit des eigenen Körpers erforscht. Auf dem Programm stehen Fitness- und Koordinationschecks, individuelle Trainingspläne werden erstellt und die eigene Koordinationsfähigkeit durch gezielte Übungen verbessert.

Übernahme der Kosten

Die Kosten für Anreise, Verpflegung und Übernachtung der Gewinnerklassen werden seitens der „Presse“ übernommen. Das beinhaltet:

  • Organisation und Übernahme der Fahrtkosten für An-/Abreise der Gewinnerschulen inklusive zwei Begleitlehrern vom Schulstandort zum Kreativ-Camp und retour.
  • Organisation und Übernahme der Verpflegung während des Kreativ-Camps (Mittag- und Abendessen sowie zwei Pausen inkl. alkoholfreie Getränke am 1. Juni; Frühstück, eine Pause, Mittagsbuffet inkl. alkoholfreie Getränke am 2. Juni)
  • Organisation und Übernahme der Übernachtungskosten von 1.–2. Juni 2015 für die Gewinnerklassen inkl. zwei Begleitlehrern.

Schulbezogene Veranstaltung

Für die Teilnahme am EDUARD Kreativ-Camp ist die Zustimmung zur Durchführung einer „schulbezogenen Veranstaltung“ (SchUG § 13a) seitens der Gewinnerklassen einzuholen. Diese Zustimmung durch Klassen- bzw. Schulforum bzw. Schulgemeinschaftsausschuss ist Voraussetzung für die Teilnahme am EDUARD Kreativ-Camp.