Aus stillem Elternhaus

Sie sind in der hörenden wie auch in der gehörlosen Welt zu Hause - und gehören dadurch manchmal in keiner ganz dazu: Die meisten Kinder tauber Eltern können ganz normal hören. Unter den Barrieren, auf die Gehörlose stoßen, leiden aber auch sie.

Szene aus dem Film "Seeing Voices": Barbara Hager liest mit ihrem Sohn Emil ein Kinderbuch. Beide sind gehörlos.
Schließen
Szene aus dem Film "Seeing Voices": Barbara Hager liest mit ihrem Sohn Emil ein Kinderbuch. Beide sind gehörlos.
Szene aus dem Film "Seeing Voices": Barbara Hager liest mit ihrem Sohn Emil ein Kinderbuch. Beide sind gehörlos. – (c) Filmladen

Als Isabella Rausch drei Jahre alt war, rief sie bei Gericht an, um einen Termin für ihre Eltern zu verschieben. „Ich kann mich noch erinnern, wie klein ich war und wie hoch oben das Telefon“, erzählt sie heute. Einige Jahre später war sie beim Elternsprechtag für ihren kleinen Bruder dabei. „Er ist so frech, er wird suspendiert“, sagte die Direktorin. Und: „Sie müssen härter eingreifen.“ Isabella Rausch, die ihren Bruder in Schutz nehmen wollte, übersetzte für ihre Mutter in Gebärdensprache: „Er war halt ein bisschen schlimm. Er muss braver werden.“

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1055 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft