Kroaten wohnen am längsten im Hotel Mama

Im Schnitt ziehen junge Europäer mit 26 Jahren von zu Hause aus. Österreicher verlassen das Nest etwas früher. Junge Männer halten es länger im Hotel Mama aus.

Schließen
(c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Die Kroaten bleiben in der EU am längsten im Elternhaus. Laut Eurostat-Daten vom Mittwoch ziehen sie im Durchschnitt erst mit 31,4 Jahren aus. Der EU-Durchschnitt liegt bei 26,1 Jahren. Am kürzesten halten es junge Schweden im Hotel Mama aus - sie verlassen das Nest bereits mit 19,7 Jahren. Die Österreicher ziehen ein bisschen früher aus als die durchschnittlichen Europäer: Mit 25,5 Jahren liegt ihr Auszugsalter knapp unter dem EU-Schnitt.

Wahre Nesthocker sind auch die Maltesen, die mit 31,1 Jahren von zuhause ausziehen. Beinahe ebenso gut gefällt es Slowaken (30,9 Jahre) und Italiener (30,1 Jahre) zuhause. Die Griechen und die Spanier halten es nicht ganz bis 30 daheim aus (29,4 bzw. 29,0 Jahre). Die Portugiesen ziehen im Schnitt mit 28,9 Jahren aus, die Bulgaren mit 28,7 Jahren, die Zyprioten mit 28,4 Jahren, die Polen mit 28,3 Jahren und die Slowenen mit 28,2 Jahren. In Rumänien verlassen die Kinder mit 27,9 Jahren das elterliche Haus, in Lettland und Ungarn jeweils mit 27,5 Jahren. Der tschechische Nachwuchs hält es bis 26,5 zuhause aus, die Iren bis 26,3.

Im Norden ziehen Kinder früh aus

Früher als im EU-Schnitt von 26,1 Jahren ziehen die Litauer aus, die bis 25,6 Jahren zu Hause wohnen. Ähnlich wie die Österreicher bis 25,5. In Belgien ziehen die Kinder mit 25 aus. Ähnliches gilt für Großbritannien, wo der Auszug mit 24,4 erfolgt, für Frankreich (23,9 Jahre), für Deutschland (23,8 Jahre) und die Niederlande (23,7 Jahre). Am kürzesten halten es die estnischen (23,6 Jahre), die luxemburgischen (23,1 Jahre), die finnischen (21,9 Jahre), die dänischen (21,1 Jahre) und die schwedischen Kinder (19,7 Jahre) zuhause aus.

Männer nutzen das Hotel Mama deutlich länger als Frauen. Im EU-Schnitt ziehen Töchter mit 25,1 Jahren aus, Söhne erst mit 27,2 Jahren. Allerdings gibt es auch hier regional große Unterschiede: In Schweden bleiben die Männer nur wenig mehr als ein Monat länger daheim als Frauen, in Rumänien sind es 4,4 Jahre (30,0 Männer und 25,6 Frauen). In Österreich ziehen Söhne im Schnitt mit 26,6 Jahren aus, Töchter mit 24,3 Jahren.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Kroaten wohnen am längsten im Hotel Mama

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.