Kinder- und Jugendbuchpreis für Michael Köhlmeier

Der Kinder- und Jugendbuchpreis geht an "Rosie und der Urgroßvater" von Michael Köhlmeier und Monika Helfer. Zum besten Bilderbuch wählte die Jury Michael Rohers "Fridolin Franse frisiert".

Michael Koehlmeier erhaelt Kinder
Michael Koehlmeier erhaelt Kinder
(c) APA (HANS KLAUS TECHT)

Die diesjährigen Preisträger der Kinder- und Jugendbuchpreise stehen fest: Michael Köhlmeier und Monika Helfer erhalten die Auszeichnung in der Kategorie "Kinderbuch" für "Rosie und der Urgroßvater" mit Illustrationen von Barbara Steinitz. Der Preis für das beste Bilderbuch geht an Michael Rohers "Fridolin Franse frisiert". In der Kategorie "Jugendbuch" werden gleich zwei Veröffentlichungen ausgezeichnet: "Wofür die Worte fehlen" von Carolin Philipps sowie "Die Brüder von Solferino" von Kathrin Steinberger. Die Preise, die vom Kulturministerium vergeben werden, sind mit jeweils 6.000 Euro dotiert.

Die fünfköpfige Jury musste sich zwischen 69 Einreichungen aus 24 Verlagen entscheiden. Neben den vier Preisträgern werden zehn weitere "bemerkenswerte Titel" als Lesetipp in die "Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2011" aufgenommen.

Der Jury sei eine "hervorragende Auswahl" gelungen, meint Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ). "Neben amüsantem Lesestoff widmen sich einige Bücher auch ernsteren Themen, was zeigt, wie groß die Bandbreite dieser Literatur für junge Leserinnen und Leser ist."

Überreicht werden die Auszeichnungen am 6. Mai um 14 Uhr im Forum-Kloster im steirischen Gleisdorf.

Die ausgezeichneten Bücher im Überblick:

Bilderbuch

  • Michael Roher: "Fridolin Franse frisiert", Picus Verlag 2010

Kinderbuch

  • Monika Helfer, Michael Köhlmeier, Illustrationen von Barbara Steinitz: "Rosie und der Urgroßvater", Hanser Verlag, 2010

Jugendbuch

  • Carolin Philipps: "Wofür die Worte fehlen", Verlag Ueberreuter 2010
  • Kathrin Steinberger: "Die Brüder von Solferino", Verlag Jungbrunnen, 2010

Lesetipps der "Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis"

  • Adelheid Dahimène, Heide Stöllinger: "Ein bisschen mehr Jubel und Trubel bitte", Bibliothek der Provinz 2010
  • Heinz Janisch, Helga Bansch: "Die Brücke", Verlag Jungbrunnen 2010
  • Rachel van Kooij: "Eine Handvoll Karten", Verlag Jungbrunnen 2010
  • Albert Wendt: "Marta-Maria", Verlag Jungbrunnen 2010
  • Michael Stavaric, Dorothee Schwab: "Die kleine Sensenfrau", Verlag Luftschacht 2010
  • Andrea Karimé, Anne-Kathrin Behl: "Kaugummi und Verflixungen", Picus Verlag 2010
  • Gerda Anger-Schmidt, Renate Habinger: "Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist", Residenz Verlag 2010
  • Christine Nöstlinger: "Lumpenloretta", Residenz Verlag 2010
  • Saskia Hula, Ulrike Möltgen: "Bei 3 auf den Bäumen", Verlag Sauerländer 2010
  • Georg Bydlinski, Carola Holland: "Immer in deiner Nähe. Neue Gebete für Kinder", Verlag Sauerländer 2010

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Kinder- und Jugendbuchpreis für Michael Köhlmeier

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen