Schülerin kommt mit Kopftuch-Emoji in Einfluss-Ranking

Rayouf Alhumedhi (16) von der Vienna International School ist vom Time Magazine unter die einflussreichsten Teenager gewählt worden.

Schließen
(c) Vienna International School / Ra (Rayouf Alhumedhi)

Eine Schülerin der Vienna International School ist vom Time Magazin unter die 30 einflussreichsten Teenager der Welt gewählt worden. Rayouf Alhumedhi (16) hat mit ihrer Kampagne „The Hijab Emoji Project“ erreicht, dass Apple ein Kopftuch-Emoji einführt.

"Es ist wichtig für meine Identität", sagt die saudische Schülerin Alhumedhi, die selbst ein Kopftuch trägt, laut einer Aussendung der Wiener Eliteschule. Ihr Emoji sei „ein Schritt vorwärts, um Diversity zu feiern und den Islam in der Gesellschaft zu akzeptieren", sagte sie.

Auf der Webseite der Kampagne beschreibt Alhumedhi, dass sie beim Erstellen einer WhatsApp-Gruppe mit ihren Freundinnen bemerkt habe, dass es kein Emoji mit Kopftuch gegeben habe. Sie sandte eines ein und bekam Unterstützung, u.a. von Reddit-Gründer Alexis Ohanian.

Im Sommer präsentierte Apple dann neue Emojis, die das Unicode-Konsortium bewilligt hat - neben einer stillenden Mutter, einem Symbol für Yoga, einem kotzenden Emoji oder einem Zebra ist darunter auch eine Frau mit einem Kopftuch. 

Schließen
(c) Credit: Apple (Credit: Apple)

>>> Zum Time-Magazine-Ranking

>>> Zum Hijab-Emoji-Projekt

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Schülerin kommt mit Kopftuch-Emoji in Einfluss-Ranking

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.