Wiener Gymnasien müssen sparen

Weniger Förderstunden und Wahlpflichtfächer: 700 Lehrerstunden werden gestrichen.

Zuletzt machte sich Unsicherheit in den Lehrerzimmern der Wiener AHS breit.
Zuletzt machte sich Unsicherheit in den Lehrerzimmern der Wiener AHS breit.
Zuletzt machte sich Unsicherheit in den Lehrerzimmern der Wiener AHS breit. – (c) Clemens Fabry

Wien. Durch die Direktionen und Lehrerzimmer der Gymnasien in Wien ging in der Vorwoche ein unüberhörbares Raunen. Es wurde durch ein Schreiben der Bildungsdirektion, des früheren Stadtschulrates, ausgelöst. Darin wurden den Gymnasien weniger Lehrer(stunden) für das kommende Schuljahr in Aussicht gestellt („Die Presse“ berichtete). In den Schulen begann man daraufhin bereits, Wahlpflichtfächer, Freigegenstände und unverbindliche Übungen zu streichen. Nun ist allerdings neuerlich ein Brief in den Lehrerpostfächern gelandet.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen