Ferien als Fortbildungszeit für Lehrer?

Wenn es nach Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) geht, sollten die Herbstferien auch der Fortbildung dienen. Wie viel sich die heimischen Lehrer fortbilden müssen – und wann.

Wie viele Stunden müssen sich Lehrer fortbilden? Das ist derzeit teils noch eher vage gehalten – ändert sich aber.
Wie viele Stunden müssen sich Lehrer fortbilden? Das ist derzeit teils noch eher vage gehalten – ändert sich aber.
Wie viele Stunden müssen sich Lehrer fortbilden? Das ist derzeit teils noch eher vage gehalten – ändert sich aber. – (c) Getty Images/fStop (Benne Ochs)

Wien. Künftig werden von 26. Oktober bis 2. November Herbstferien für alle Schüler sein. Nicht aber für alle Lehrer. Sie sollen sich in dieser Woche auch fortbilden. Das sagte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) bei der Präsentation der neuen Ferien. „Ich kann jetzt nicht sagen, alle 128.000 Lehrerinnen und Lehrer müssen in den Herbstferien eine Fortbildungsveranstaltung machen [. . .] Es sollen jene machen, die es notwendig haben.“ Genauso selbstverständlich wie es Sommerunis gibt, sollten die Pädagogischen Hochschulen (PH) in Zukunft Fortbildungswochen im Herbst installieren. Wie viel Zeit müssen die heimischen Lehrer in Fortbildung stecken – und wann?

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen