Herbstferien: Faßmann ist gegen Lehrer-Vorschlag

Dass Schulen auf die neuen Ferien verzichten können sollen, widerspreche dem Ziel.

(c) BUNDESKANZLERAMT/DRAGAN TATIC (DRAGAN TATIC)

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) ist gegen den Vorschlag der Pflichtschullehrergewerkschaft, dass Schulen autonom auf die ab 2020 geltenden Herbstferien (vom 26. Oktober bis 2. November) verzichten können sollen.

"Ich halte das für keinen seriösen Vorschlag", sagte er am Donnerstag am Rande einer Pressekonferenz. Das widerspreche dem Ziel einheitlicher Herbstferien, dass Eltern mehrerer Kinder wissen, wann gemeinsame Ferien stattfinden.

(APA/red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Herbstferien: Faßmann ist gegen Lehrer-Vorschlag

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.