Nachhilfe: Stunde kostet mitunter über 40 Euro

Eltern müssen für private Nachhilfe mit durchschnittlich 19 Euro pro Stunde rechnen, in Lerninstituten kostet Einzelunterricht im Schnitt 31 Euro. Für Gruppenunterricht zahlen Eltern durchschnittlich 14 Euro pro Stunde.

Nachhilfe Stunde kostet mitunter
Nachhilfe Stunde kostet mitunter
(c) FABRY Clemens

Das Schuljahr geht dem Ende zu, für viele Schüler heißt es jetzt noch einmal Gas geben. Wer auf private Nachhilfe setzt, muss mitunter aber tief in die Tasche greifen. Eltern müssen für private Nachhilfe mit durchschnittlich 19 Euro pro Stunde rechnen. In den Lerninstituten kostet eine Stunde Einzelunterricht durchschnittlich 31 Euro. Das zeigt ein aktueller AK Preistest bei 90 privaten Nachhilfelehrern und 30 Lerninstituten in Wien.

Private Nachhilfe in Sprachen kostet pro Stunde zehn bis 26,40 Euro (durchschnittlich 18 Euro). Mathematik und Rechnungswesen schlagen mit zehn bis 45 Euro pro Stunde zu Buche (durchschnittlich knapp 20 Euro). Im Vergleich zum Vorjahr wurde private Nachhilfe im Durchschnitt billiger - um knapp zehn Prozent für Sprachen und um rund ein Prozent für Mathematik und Rechnungswesen.

Lerninstitute verlangen für den Einzelunterricht durchschnittlich 31 Euro, die Bandbreite reicht von zwölf bis 44 Euro in der Stunde. Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Einzelunterricht um knapp drei Prozent teurer. In der Gruppe kostet Nachhilfe zwischen 4,30 und 28 Euro pro Stunde; im Durchschnitt müssen Eltern mit rund 14 Euro pro Stunde rechnen (minus 4,9 Prozent gegenüber 2010).

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Nachhilfe: Stunde kostet mitunter über 40 Euro

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen