Zum Inhalt

05.10.2018

Thomas Brezina: „Einfach mal irgendwas hinschreiben“

 Kinderbuchautor und Kultfigur Thomas Brezina darüber, was man gegen Schreibblockaden bei der Abschlussarbeit tun kann. Und warum er sein erstes Studium rasch hingeschmissen hat.
Von Bernadette Bayrhammer
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
18.10.2018

Junge Künstler: Was soll denn das?

Sie sticken Männchen auf Jute, bauen Löwen aus Plastik und malen Fahndungsfotos aus einem Boulevardblatt nach: Fünf junge Künstler erklären, was sie sich dabei gedacht haben.
von Katrin Nussmayr
Viktoria Ritter ist Universitätsassistentin und Doktoratsstudentin an der TU Wien. / Bild: (c) Voithofer Valerie
17.10.2018

Technikstudenten: Uni-Abschluss oder schnelles Geld?

Techniker und Informatiker bekommen oft während des Studiums lukrative Jobangebote und müssen sich entscheiden. Was Experten raten.
Von Michael Köttritsch
Bild: (c) Getty Images (Leon Neal)
08.10.2018

Studenten auf Tinder: Was das erste Date (nicht) bringt

Swipen, Matchen, Chatten – so lautet der Slogan der Mobile-Dating-App mit der roten Flamme als Logo. Nach dem Chatten kommt das erste Date. Und das läuft oft anders als erwartet.
Von David Freudenthaler
Erwin Cetl untersucht für die Bachelorarbeit die Beleuchtung im OP-Saal. / Bild: (c) Stanislav Jenis
21.09.2018

Den Forschergeist ausleben

Wissenschaftlich interessierte Studierende haben an Fachhochschulen die Möglichkeit, schon früh an angewandter Forschung mitzuarbeiten. Drei Projekte aus studentischem Blickwinkel.
Von Erika Pichler
Über Spittal an der Drau nach Afrika: Michelle Primorac bei einem FH-Projekt in Südafrika. / Bild: (c) Beigestellt
21.09.2018

Studieren abseits der Metropole: "Oh Gott, wo bin ich gelandet?"

Wer nach einem speziellen Studium sucht, findet dieses oft nicht in den großen Städten, sondern an beschaulichen Fachhochschulstandorten. Wie geht es Studenten aus der Stadt mit der ländlichen Idylle?
Von Michael Loibner
Bild: (c) Getty Images (Joh Springer Collection)
21.09.2018

Wie man den Computer überlistet

Manche Menschen scheuen sich, auf Anrufbeantworter zu sprechen. Aus Prinzip. Und weil es sie verunsichert. Die schlechte Nachricht: Das nächste Bewerbungsinterview hat man vielleicht schon mit dem Computer.
Von Andrea Lehky