Was ist Heimat? Van der Bellen bei der Kinderuni

Der Bundespräsident eröffnete die Kinderuni Wien. Als ehemaliger Uni-Professor mit einem besonderen Gefühl.

Schließen
(c) APA/BUNDESHEER/CARINA KARLOVITS (CARINA KARLOVITS)

Der Blick aufs Smartphone eines Kinderstudenten zeigt: Nicht nur die Kinder konnten am Montag etwas lernen - sondern anscheinend auch der Bundespräsident. Der ehemalige Uni-Professor eröffnete die Kinderuni Wien. Und sprach dabei - weniger wissenschaftlich als persönlcih geprägt - über "Wien, Österreich, Europa, Welt: Was ist meine Heimat?"

"Heimat kann überall sein, wo man sich selber wohl fühlt, wo man auch von den Leuten, die vorher da waren, akzeptiert wird", definierte Van der Bellen den Begriff laut ORF.at. Wieder in einem Hörsaal zu stehen sei für ihn ein "besonderes Gefühl", weil er das "viele Jahre lang gemacht" hatte.

Bis 22. Juli sind die Wiener Universitäten dieses Jahr noch in der Hand der Kinder. Rund 600 Forscher halten heuer 439 Lehrveranstaltungen ab. Die Kinderuni feiert dieses Jahr ihr 15. Jubiläum.

>>> Zum Bericht auf ORF.at

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Was ist Heimat? Van der Bellen bei der Kinderuni

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.