Erster Standort fix: CEU zieht aus Budapest nach Favoriten

Die von Viktor Orban geschasste Hochschule kommt vorläufig in die Quellenstraße. Langfristig ist Steinhof als Standort geplant.

Rendering Quellenstraße 51
Rendering Quellenstraße 51
Central European University

Langfristig will sich die Central European University (CEU), die aus Budapest nach Wien übersiedelt, ja auf den Steinhofgründen einrichten. Das dauert freilich noch. Zwischenzeitlich wird die von US-Investor George Soros gegründete und von Viktor Orban geschasste Hochschule nach Wien-Favoriten ziehen, konkret in die Quellenstraße 51. Dort wurde ein sechsstöckiges Gebäude renoviert. Im Herbst soll der Studienbetrieb beginnen.

"Wien gibt der CEU die Chance, in der pulsierenden intellektuellen Atmosphäre dieser großartigen Stadt zu wachsen, zu expandieren und zu gedeihen", sagte Rektor Michael Ignatieff, der Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), Ex-Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ), Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) dankte.

Mittelfristig soll die CEU jedenfalls auf einem Teil jenes Geländes unterkommen, wo sich derzeit noch das Otto-Wagner-Spital befindet. Derzeit befinde man sich diesbezüglich in Gesprächen. Vor einigen Monaten war davon die Rede, dass der Campus samt Wohneinheiten und Kulturangebot ab 2023/24 am - dann schon ehemaligen - Krankenhausgelände einziehen kann.

 

(red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Erster Standort fix: CEU zieht aus Budapest nach Favoriten

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.