Zum Inhalt
Auf die zunehmende Automatisierung reagiert die FH OÖ etwa mit „Robotic Systems Engineering“ am Campus Wels. / Bild: (c) FH OÖ
10.11.2017

Mint-Master: Höhere Technikweihen an den FH

Insgesamt 16 neue FH-Studienplätze in technisch-naturwissenschaftlichen Fächern sind für 2018 angekündigt. Einige davon auch auf Master-Level.
Bild: (c) BilderBox
10.11.2017

Supervision: Blick für berufliche Probleme

In psychosozialen Berufen schon Standard, hinkt die Wirtschaft bei der institutionalisierten Beratung nach, obwohl sie Burn-out oder Konflikte vermeiden könnte.
Studierende am Windkanal im Energie- und Umweltlabor der FH Burgenland in Pinkafeld. / Bild: (c) FH Burgenland
10.11.2017

Umwelt in Städten, dem Energiesektor und im Marketing

Energie und Umwelt stehen im Fokus vieler FH–Studien. Die Inhalte gehen dabei über technische Lösungen hinaus.
Bild: (c) BilderBox
03.11.2017

Wirtschaftstreuhänder: Rechtlich firm und teamfähig

Von Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern werden zunehmend Kompetenzen gefordert, die weit über den sachkundigen Umgang mit Zahlen hinausgehen.
Bild: (c) BilderBox
03.11.2017

Bilanzbuchhalter: Update für die Abrechnung

Zu Jahreswechsel herrscht für jene Hochbetrieb, die sich mit der Erstellung der Bilanzen beschäftigen. Aus- und Weiterbildungen vom Jahres-Update bis zum Masterstudium bringen sie auf den neuesten Stand.
Für eine effiziente Aus- und Weiterbildung müssen verschiedenste Aspekte und Stakeholder berücksichtigt werden. / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
27.10.2017

Arbeitsmarkt und Allgemeinbildung

An Bildungseinrichtungen werden von Gesellschaft und Wirtschaft hohe Anforderungen gestellt. Damit diese erfüllt werden können, braucht es Experten in der Führung.
Dieser Besprechungsraum ist einer von zweien, die von Studenten der NDU im Rahmen eines Designwettbewerbs für die Hypo NOE entworfen und umgesetzt wurden. / Bild: (c) Severin Wurmig
27.10.2017

Innenräumlich denken lernen

Die Gestaltung von Innenräumen basiert in Österreich auf einer anderen universitären Ausbildungstradition als im restlichen deutschsprachigen Raum. Die New Design University in St. Pölten macht hier eine Ausnahme.
Im Rahmen eines Welcome-back-Events begann auch schon der Austausch zwischen den Rückkehrern und künftigen Erasmus-Studenten. / Bild: (c) Patrick Daxenbichler
27.10.2017

Erasmus+-Alumni und Interessenten vernetzen

Die Uni Salzburg will mit einem Erasmus+-Alumni-Club die Erfahrungen ihrer Rückkehrer besser nutzen und den Kontakt zwischen ehemaligen und künftigen Austauschstudenten fördern.
Handschlag / Bild: (c) BilderBox
20.10.2017

Führungskompetenz: Die Generationen zusammenführen

Babyboomer und die Generationen X, Y und bald Z in einer Mannschaft zu haben bringt Reibungspunkte. Wie man als Chef oder Teamleiter damit umgeht, kann man lernen.
Das neu eröffnete Robotiklabor an der FH OÖ.   / Bild: (c) FH OÖ
Industrie 4.0

Wissenszulieferer für die Industrie

Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion erfordert Experten. Neue Aus- und Weiterbildungsprogramme, die auf den Bedarf der Betriebe zugeschnitten sind, befassen sich aber nicht nur mit technischem Fachwissen.
Studierende an der FH Gesundheit in Innsbruck bereiten Informationen zu Nährstoffen und Portionsgrößen auf. / Bild: (c) FH Gesundheit/Günter Wett
Ernährungswissenschaft

Äpfel gegen Gummibärchen

Adipositas – nach der jüngsten WHO-Studie wieder ins allgemeine Bewusstsein gerückt – ist ein Schwerpunkt diätologischer Ausbildungen, auch in Zusammenhang mit der Ernährung von Kindern und Jugendlichen.
Wie man auch die letzten Lebensphasen erfüllend gestalten kann, ist eines der Hauptthemen der Gerontologie.  / Bild: (c) Pixabay
13.10.2017

Viele Fragen des Alters

Gerontologie. Die Alternsforschung ist ein relativ junges Fach, das interdisziplinär arbeitet – und an Bedeutung gewinnen wird. Von gefühlten Jahren, Biografien und der Seniorität.
Nicht nur Flüchtlinge, auch ihre (oft ehrenamtlichen) Lehrer benötigen spezifische Kurse. / Bild: (c) Clemens Fabry
06.10.2017

Flüchtlingsbetreuung: Hilfe in allen Lebenslagen

Ob ehrenamtlicher Helfer, Lehrer, Berufsberater oder Jurist, sie alle können bei der Tätigkeit mit Geflüchteten entsprechende Weiterbildung gebrauchen.
Eine Idee aus der Crowd: Mit VR-Brillen Präsentationstrainings noch lebensechter gestalten. / Bild: Berufsförderungsinstitut Wien
06.10.2017

Neue Ideen fallen aus der Wolke

Das BFI hat einen internationalen Ideenwettbewerb zum Thema Weiterbildung und Digitalisierung durchgeführt. Die Beiträge dürften auch für andere Bildungsanbieter interessant sein.
Wenn Ärzte ihr Wissen optimal weitergeben sollen, brauchen sie spezifische Lehrgänge.  / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
29.09.2017

Medizin zu lehren will gelernt sein

Hochschuldidaktik. Jedes Fach muss anders vermittelt werden. Im Gesundheitsbereich, insbesondere in der Medizin, müssen spezielle Anforderungen berücksichtigt werden.
Kommunaldolmetscher sorgen etwa bei Amtswegen für eine Verständigung und sind infolge des Flüchtlingszustroms vermehrt gefragt.   / Bild: (c) Getty Images/iStockphoto (XiXinXing)
29.09.2017

Sprachmittler in allen Lebenslagen

Dolmetschausbildungen. Der Bedarf an Simultan-Übersetzern steigt, vor allem in arabischen Sprachen. Weiterbildungen abseits des regulären Studiums der Translationswissenschaft vermitteln spezifisches Fachwissen und füllen Lücken.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Ernährungsmedizin

Mit Ernährung gegen Krankheiten

Experten fordern die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Diätologen. Grundlage dafür sind Aus- und Fortbildungen, an denen beide Berufsgruppen teilnehmen.
Bild: (c) Bloomberg (Chris Ratcliffe)
22.09.2017

Sprachkurse: Denken, Dichten und Träumen

Neue Kursformate laden ein, sich der englischen Sprache auf ungewöhnlichen Wegen zu nähern. Einige Erfahrungsberichte:
Nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch an den Schulen ist Englisch die wichtigste Fremdsprache und hat im Lehramt noch an Bedeutung gewonnen. / Bild: (c) imago/CHROMORANGE (imago stock&people)
Linguistik

Englisch als klare Nummer eins

Sprachkenntnisse und Wirtschaft werden immer mehr gekoppelt. Welche Sprachen konkret gefragt sind, hat teilweise geo- und für das Lehramt auch bildungspolitische Gründe.
Allgemeinbildung erwirbt man nicht nur in Schule und Uni, man muss sich auch eigenverantwortlich darum bemühen.  / Bild: (c) imago/blickwinkel (allOver/VSL)
08.09.2017

Kein Wissen für Quizshows

Allgemeinbildung. Welchen Stellenwert hat heute klassische Bildung im Sinn von Aufklärung und Humanismus, und wie kann man sie sich aneignen? Experten geben mögliche Antworten.
Sinnerfassend lesen ist in Alltag und Beruf unerlässlich. Viele Menschen beherrschen diese Grundkompetenz nur unzureichend.    / Bild: (c) imago/Ralph Peters (Ralph Peters)
08.09.2017

Wenn die Grundlagen nicht vorhanden sind

Alphabetisierung. Die Basisbildung, sprich etwa Lesen und Schreiben zu können, fehlt auch vielen Erwachsenen. Dabei steigt der Bedarf an Menschen, die Lesen und Schreiben vermitteln. Nicht jungen Menschen, sondern Erwachsenen.
Virtual Reality ist ein großer Trend bei Videospielen und hat auch weit darüber hinaus vielversprechende Anwendungen. / Bild: (c) TU Graz
08.09.2017

„Die Schmankerln der Informatik“

Spieleentwicklung. Die Videospielindustrie boomt unverändert. Doch nicht nur deswegen ist es für Nachwuchsinformatiker interessant, sich einschlägige Kenntnisse anzueignen.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
07.09.2017

Der Ingenieur gilt jetzt mehr

Im Nationalen Qualifikationsrahmen gilt der HTL-Bachelor nun gleich viel wir der Bachelor. Einen Master können die Ingenieure aber trotzdem nicht beginnen.
Kulturelle Unterschiede führen leicht zu Missverständnissen. Einschlägige Kurse können helfen, die interkulturellen Skills zu schärfen. / Bild: REUTERS
01.09.2017

Interkulturalität: „Fehler sind schwer wiedergutzumachen“

Wie man die eigene „Kulturbrille“ ablegt und ohne Missverständnisse kommuniziert, lässt sich lernen. Die Lektionen heißen Selbstreflexion, Perspektivenwechsel und Verlassen der Komfortzone.
Konflikte sind unvermeidlich, das Ziel ist, sie nicht gewaltsam auszutragen. / Bild: (c) Bilderbox
01.09.2017

Frieden braucht Konfliktbereitschaft

Auch wenn langfristig die Gefahr gleich bleibt, ist die Angst vor gewaltsamen Konflikten groß. Deshalb ist es wichtiger denn je, sich mit deren Vermeidung zu beschäftigen.
Freiwillige vom Team „Achtung, Liebe“ halten einen Sexualkundeworkshop an der Modeschule Hetzendorf. / Bild: (c) Teresa Zoetl
01.09.2017

Vermittler aufgeklärter Sexualität

Für Fragen rund um Liebe, Gefühle, Fortpflanzung und Erotik eine adäquate Sprache zu entwickeln und Klienten mit ihren Problemen zu begleiten: Das ist das Ziel von sexueller Bildung.
MEDIZINISCHE UNI GRAZ / Bild: APA/PESCHKE DESIGN
01.09.2017

Fortbildung für Psychologen

MedUni Graz und Uni Graz starten interuniversitäre Ausbildung.
Die Abschlusspräsentation der Mode-Absolventen der Angewandten sorgt alljährlich für Aufmerksamkeit.    / Bild: (c) SHOJI FUJII
25.08.2017

Die Welt hinter dem Laufsteg

Traumberuf Designer. Mode ist immer mit Zeitgeist, mit Ästhetik und Handwerk verbunden. Auch die einschlägigen Ausbildungen drehen sich um diese Begriffe – mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
Beratung in verschiedensten Lebenslagen ist Teil der meisten Sozialberufe. / Bild: (c) Imago/Paul von Stroheim
18.08.2017

Akademische Alternativen im Sozialbereich

Ein Bachelor oder Master ist auch in den Sozialberufen immer mehr gefragt. In Niederösterreich, Vorarlberg und Kärnten werden – teils gemeinsam mit ausländischen Hochschulen – neue Studien für Teildisziplinen angeboten.