Zum Inhalt
Früher Englischunterricht bringt kaum Vorteile. / Bild: (c) Clemens Fabry
19.01.2018

Frühe Zweisprachigkeit bringt kaum Vorteile

Langzeituntersuchung bei 800 Züricher Gymnasiasten relativiert Nutzen von Sprachunterricht im Volksschulalter. Zweisprachigkeit und Unterstützung im Elternhaus sind entscheidender.
Die Weitergabe von formellem und informellem Wissen unter den Mitarbeitern muss von den Chefs gefördert werden. / Bild: (c) imago/Westend61 (zerocreatives)
19.01.2018

Wissensmanagement: Organisiertes Wissen ist Macht

Es reicht nicht mehr, dass man kompetente Mitarbeiter hat. Man muss sie auch dazu bringen, dieses Know-how zu teilen. Wie man das organisiert, lässt sich lernen.
Bulgariens zweitgrößte Stadt, Plovdiv, besteht seit 7000 Jahren und wird 2019 Kulturhauptstadt.  / Bild: (c) nikolay100 - stock.adobe.com (Nikolay Stoimenov (nikolay100ime)
12.01.2018

Viel Geschichte, solide Wirtschaft

Bulgarien. Über das derzeitige EU-Rats-Vorsitzland Bulgarien wissen nur wenige Bescheid. Warum es lohnend sein kann, sich mit dem zehn Jahre jungen EU-Mitglied zu beschäftigen.
19.12.2017

Numerus clausus für Medizin ist teilweise verfassungswidrig

Deutschland. Die Vergabe der Medizinstudienplätze muss neu geregelt werden. Am Andrang nach Österreich wird das aber nichts ändern.
Bild: (c) REUTERS
15.12.2017

Religionspädagogik: Kein verlängerter Arm der Kirche

Immer mehr Menschen in Österreich sind muslimischen Glaubens oder ganz ohne Bekenntnis. Das hat auch Auswirkungen auf den Religionsunterricht.
Praktische Übungen sind wesentlicher Teil der meisten Rhetorikseminare. / Bild: (c) Akademie Media
15.12.2017

Rhetorik: Zuerst die Bilder, dann die Moral

Botschaften verständlich kommunizieren, andere zu überzeugen und zu motivieren, ist in vielen Situationen und Positionen entscheidend. Der Kunst des Redens widmen sich zahlreiche Seminare.
Zwischendurch ehrliches Interesse am Mitarbeiter und dessen Arbeit zeigen kann enorm motivierend wirken. / Bild: (c) Bilderbox
08.12.2017

Die Mitarbeiter sind Chefsache

Wie motiviere ich? Wie erkenne und entschärfe ich Konflikte, und was wünschen sich Angestellte von ihren Chefs? Seminare sollen helfen, diese Fragen zu beantworten.
Legosteine / Bild: (c) imago/MiS (imago stock&people)
08.12.2017

Probleme mit Lego lösen

Ein Seminar führt in die Idee des Lego Serious Play ein, das auf spielerische Weise echte Problemlösung verspricht.
Projektarbeit wird immer komplexer und erfordert agiles Vorgehen. / Bild: (c) Bilderbox
08.12.2017

Strategien für eine schnelllebige Wirtschaft

Bis zu 80 Prozent des Kerngeschäfts werden bereits in Form von Projekten abgewickelt. Diese erfolgreich und zeitgerecht durchzuführen ist eine Kernkompetenz, die ganzheitliche Sichtweise und flexibles Agieren erfordert.
In Branchen wie dem Handel fallen immer mehr Daten an, die auch ausgewertet werden wollen.  / Bild: (c) imago/Westend61 (imago stock&people)
01.12.2017

Daten nach Branchen geordnet

Digitalisierungswissen gewinnt in etlichen Branchen an Bedeutung. Inzwischen gibt es branchenspezifische Ausbildungen für den Handel, das Marketing oder für Informatiker.
TU Wien am Getreidemarkt / Bild: (c) Clemens Fabry
24.11.2017

TU Wien fördert begabte Bachelorstudenten

Im Rahmen des „Bachelor with Honors“-Programms sollen ausgewählte Informatikstudenten der TU Wien ihren Lebenslauf mit einem individuellen Zusatz-Curriculum bereichern.
Mitarbeiter der „Spürnasenecke“ präsentierten am New-Skills-Fachkongress Experimente für Kindergarten und Schule. / Bild: OeAD GmbH/APA-Fotoservice/Hörma
24.11.2017

Kampf gegen die Klischees

Der Mangel an Mint-Fachkräften und der geringe Frauenanteil waren wieder einmal Gegenstand einer Fachtagung. Es gibt aber auch Bereiche mit Männermangel.
Paul Kimberger. / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
22.11.2017

Lehrer fordern mehr Personal für Schulen

Laut ÖVP wird über Budget noch nicht verhandelt.
Auf die zunehmende Automatisierung reagiert die FH OÖ etwa mit „Robotic Systems Engineering“ am Campus Wels. / Bild: (c) FH OÖ
10.11.2017

Mint-Master: Höhere Technikweihen an den FH

Insgesamt 16 neue FH-Studienplätze in technisch-naturwissenschaftlichen Fächern sind für 2018 angekündigt. Einige davon auch auf Master-Level.
Bild: (c) BilderBox
10.11.2017

Supervision: Blick für berufliche Probleme

In psychosozialen Berufen schon Standard, hinkt die Wirtschaft bei der institutionalisierten Beratung nach, obwohl sie Burn-out oder Konflikte vermeiden könnte.
Studierende am Windkanal im Energie- und Umweltlabor der FH Burgenland in Pinkafeld. / Bild: (c) FH Burgenland
10.11.2017

Umwelt in Städten, dem Energiesektor und im Marketing

Energie und Umwelt stehen im Fokus vieler FH–Studien. Die Inhalte gehen dabei über technische Lösungen hinaus.
Bild: (c) BilderBox
03.11.2017

Wirtschaftstreuhänder: Rechtlich firm und teamfähig

Von Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern werden zunehmend Kompetenzen gefordert, die weit über den sachkundigen Umgang mit Zahlen hinausgehen.
Bild: (c) BilderBox
03.11.2017

Bilanzbuchhalter: Update für die Abrechnung

Zu Jahreswechsel herrscht für jene Hochbetrieb, die sich mit der Erstellung der Bilanzen beschäftigen. Aus- und Weiterbildungen vom Jahres-Update bis zum Masterstudium bringen sie auf den neuesten Stand.
Für eine effiziente Aus- und Weiterbildung müssen verschiedenste Aspekte und Stakeholder berücksichtigt werden. / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
27.10.2017

Arbeitsmarkt und Allgemeinbildung

An Bildungseinrichtungen werden von Gesellschaft und Wirtschaft hohe Anforderungen gestellt. Damit diese erfüllt werden können, braucht es Experten in der Führung.
Dieser Besprechungsraum ist einer von zweien, die von Studenten der NDU im Rahmen eines Designwettbewerbs für die Hypo NOE entworfen und umgesetzt wurden. / Bild: (c) Severin Wurmig
27.10.2017

Innenräumlich denken lernen

Die Gestaltung von Innenräumen basiert in Österreich auf einer anderen universitären Ausbildungstradition als im restlichen deutschsprachigen Raum. Die New Design University in St. Pölten macht hier eine Ausnahme.
Im Rahmen eines Welcome-back-Events begann auch schon der Austausch zwischen den Rückkehrern und künftigen Erasmus-Studenten. / Bild: (c) Patrick Daxenbichler
27.10.2017

Erasmus+-Alumni und Interessenten vernetzen

Die Uni Salzburg will mit einem Erasmus+-Alumni-Club die Erfahrungen ihrer Rückkehrer besser nutzen und den Kontakt zwischen ehemaligen und künftigen Austauschstudenten fördern.
Handschlag / Bild: (c) BilderBox
20.10.2017

Führungskompetenz: Die Generationen zusammenführen

Babyboomer und die Generationen X, Y und bald Z in einer Mannschaft zu haben bringt Reibungspunkte. Wie man als Chef oder Teamleiter damit umgeht, kann man lernen.
Das neu eröffnete Robotiklabor an der FH OÖ.   / Bild: (c) FH OÖ
Industrie 4.0

Wissenszulieferer für die Industrie

Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion erfordert Experten. Neue Aus- und Weiterbildungsprogramme, die auf den Bedarf der Betriebe zugeschnitten sind, befassen sich aber nicht nur mit technischem Fachwissen.
Studierende an der FH Gesundheit in Innsbruck bereiten Informationen zu Nährstoffen und Portionsgrößen auf. / Bild: (c) FH Gesundheit/Günter Wett
Ernährungswissenschaft

Äpfel gegen Gummibärchen

Adipositas – nach der jüngsten WHO-Studie wieder ins allgemeine Bewusstsein gerückt – ist ein Schwerpunkt diätologischer Ausbildungen, auch in Zusammenhang mit der Ernährung von Kindern und Jugendlichen.
Wie man auch die letzten Lebensphasen erfüllend gestalten kann, ist eines der Hauptthemen der Gerontologie.  / Bild: (c) Pixabay
13.10.2017

Viele Fragen des Alters

Gerontologie. Die Alternsforschung ist ein relativ junges Fach, das interdisziplinär arbeitet – und an Bedeutung gewinnen wird. Von gefühlten Jahren, Biografien und der Seniorität.
Nicht nur Flüchtlinge, auch ihre (oft ehrenamtlichen) Lehrer benötigen spezifische Kurse. / Bild: (c) Clemens Fabry
06.10.2017

Flüchtlingsbetreuung: Hilfe in allen Lebenslagen

Flüchtlingsbetreuung. Ob ehrenamtlicher Helfer, Lehrer, Berufsberater oder Jurist, sie alle können bei der Tätigkeit mit Geflüchteten entsprechende Weiterbildung gebrauchen.
Eine Idee aus der Crowd: Mit VR-Brillen Präsentationstrainings noch lebensechter gestalten. / Bild: Berufsförderungsinstitut Wien
06.10.2017

Neue Ideen fallen aus der Wolke

Das BFI hat einen internationalen Ideenwettbewerb zum Thema Weiterbildung und Digitalisierung durchgeführt. Die Beiträge dürften auch für andere Bildungsanbieter interessant sein.
Wenn Ärzte ihr Wissen optimal weitergeben sollen, brauchen sie spezifische Lehrgänge.  / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
29.09.2017

Medizin zu lehren will gelernt sein

Hochschuldidaktik. Jedes Fach muss anders vermittelt werden. Im Gesundheitsbereich, insbesondere in der Medizin, müssen spezielle Anforderungen berücksichtigt werden.
Kommunaldolmetscher sorgen etwa bei Amtswegen für eine Verständigung und sind infolge des Flüchtlingszustroms vermehrt gefragt.   / Bild: (c) Getty Images/iStockphoto (XiXinXing)
29.09.2017

Sprachmittler in allen Lebenslagen

Dolmetschausbildungen. Der Bedarf an Simultan-Übersetzern steigt, vor allem in arabischen Sprachen. Weiterbildungen abseits des regulären Studiums der Translationswissenschaft vermitteln spezifisches Fachwissen und füllen Lücken.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Ernährungsmedizin

Mit Ernährung gegen Krankheiten

Experten fordern die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Diätologen. Grundlage dafür sind Aus- und Fortbildungen, an denen beide Berufsgruppen teilnehmen.
Bild: (c) Bloomberg (Chris Ratcliffe)
22.09.2017

Sprachkurse: Denken, Dichten und Träumen

Neue Kursformate laden ein, sich der englischen Sprache auf ungewöhnlichen Wegen zu nähern. Einige Erfahrungsberichte: