PIAG und UBM verschmolzen: Umbennung in UBM Development AG

Größter Aktionär der UBM Development ist das Syndikat Ortner-Strauss, das auch die Mehrheit an der PORR AG hält.

Visualisierung des neuen Hyatt Regency Amsterdam von UBM
Visualisierung des neuen Hyatt Regency Amsterdam von UBM
Visualisierung des neuen Hyatt Regency Amsterdam von UBM

Mit dem Eintrag in das Firmenbuch ist die Verschmelzung der PIAG Immobilien AG mit der UBM abgeschlossen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Im Verhältnis von zehn zu 3,701098 wurden die PIAG-Aktien in UBM-Aktien getauscht. In der nächsten Hauptversammlung soll der Firmenwortlaut in "UBM Development AG" geändert werden.

Größter Aktionär der UBM Development ist das Syndikat Ortner-Strauss, das auch die Mehrheit am Baukonzern Porr hält. Der Streubesitz wurde auf über 40 Prozent erhöht. Vom UBM-Vorstand wird für heuer eine Kapitalerhöhung in Aussicht gestellt, im Zuge dessen könnte der Streubesitz auf über 50 Prozent steigen, da das Ortner-Strauss-Syndikat angedeutet hat, sich verwässern zu lassen.

Die Aktien der UBM sollen künftig an der Wiener Börse im Standard Market Continuous gehandelt werden, der Wechsel vom Standard Market Auction soll zeitnah erfolgen, heißt es in der Aussendung.

(APA/red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      PIAG und UBM verschmolzen: Umbennung in UBM Development AG

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.