Zum Inhalt

Thema: Büro

Sieger der Kategorie Großunternehmen 2017: Post am Rochus / Bild: (c) Christian Stemper

Gesucht: Österreichs beste Büros 2018

CBRE sucht gemeinsam das "Office of the Year" in vier Kategorien. Die Teilnahme für Unternehmen mit Sitz in Österreich ist ab sofort möglich.
Flugzeugmodelle, fantastische Reisefotografien, kleine Reise-Zitate und originelle Kataloghalter an den Säulen: enjoy Reisen in 1020 Wien.  / Bild: (c) Dimo Dimov

Feine Flächen

Ein Loft für Reisen und viel mehr, ein Büro mit Wohngefühl, ein Palais samt Salon für Besprechungen und Events. Zu Besuch in drei Offices mit Raumqualitäten abseits nüchtern-funktioneller Gestaltung.
Capcom Media nach dem Umbau / Bild: (c) DIMO DIMOV

Ehemaliger Schlachthof als Büro

Die Firma Capcom Media managt den digitalen Auftritt ihrer Kunden und residiert seit rund zwei Jahren in einem ehemaligen k. u. k. Schlachthof im zweiten Bezirk.
Symbolbild Büro / Bild: Pixabay

Technologie, Wellness und flexible Arbeitsplätze

Vier von fünf Unternehmen haben oder planen Wellnessangebote für ihre Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie über die Zukunft der Arbeit von Berater CBRE.
Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER

Quartiersentwicklung: "Es soll dort menscheln"

In Wien sind Stadtquartiere im Entstehen, die die Stadt zu einer Metropole mit mehreren Zentren machen können. Experten sagen, was es dafür braucht.
Fotos von Kollegen aus vergangenen Tagen: In der Direktion der Linzer Tabakfabrik finden sie nach wie vor Platz (und Bestauner). / Bild: (c) Tabakfabrik Linz

Welten fürs Werken

Orte der Inspiration, des konzentrierten Arbeitens, des kreativen Schaffens. Wir haben uns dort umgesehen, wo Direktoren, Künstler und Consultants tätig sind. Ein Streifzug.
In der ehemaligen Ankerbrotfabrik gibt es nun Galerien, Ateliers, Coworking-Spaces: ein Wiener Beispiel für ein „gehacktes“ Gebäude. / Bild: (c) Klaus Pichler/Anzenberger/Brotfabrik Wien

Gebäudenutzung: Das "gehackte" Bürohaus

Aus den USA schwappt langsam ein neuer Bürotrend nach Europa, "Hackability" genannt. Wichtig dabei: Das Innen und Außen geschickt zu verknüpfen und so unattraktive Gebäude wiederzubeleben.
Wien erlebt bald neue Arbeitswelten. / Bild: (c) Stanislav Jenis

Coworking erobert Europa

Was uns im Bereich Coworking in Österreich noch erwartet, lässt sich in deutschen Städten bereits erkennen. Und das könnte sogar erst der Anfang sein.
Es wächst und gedeiht am Areal des ehemaligen Südbahnhofs. Die ersten Büros sind bezogen, weitere werden es in Kürze. / Bild: (c) Stanislav Jenis

Hauptbahnhof: Areal mit Potenzial

Büroachse mit Bahnanschluss? Oder doch ein Stadtviertel mit allem, was dazu gehört? Zwischenbericht aus dem Quartier rund um den neuen Hauptbahnhof.
Zwischen analogen und digitalen Orten unterscheiden, gilt es bei der Planung von Projekten. Hier: die neue ÖAMTC-Zentrale ...  / Bild: (c) ÖAMTC/Toni Rappersberger

Smartes Arbeiten: Losgelöst von Raum und Zeit?

Die Digitalisierung verändert so gut wie jeden Bereich. Natürlich auch die Art und Weise wie wir werken. Und die Orte, an denen wir das tun. Über Arbeitswelten und Büroflächen, Lösungen und Lifte, Smartphones und Kalenderdisziplin.
„Die neuen Unternehmen sind wie X-Box oder Playstation“: Gielgen beschäftigt sich auch mit den Kulturunterschieden zwischen Firmen. / Bild: (c) Vitra

Raphael Gielgen: „Das Büro von morgen ist laut und leise“

Raphael Gielgen ist Trendscout und für das Schweizer Design-Unternehmen Vitra als Head of Research immer auf der Suche nach Neuem in der Arbeitswelt.
Post am Rochus / Bild: (c) LUKAS SCHALLER

Bürogebäude für moderne Arbeitswelten

Einzelbüros und gepolsterte Türen gehören der Vergangenheit an. Dafür trifft man in den Büros von heute immer öfter Liegeplätze, Loungebereiche und Telefonboxen an. Die Innengestaltung wird dabei immer differenzierter.
Post am Rochus

Bürowelten: Post am Rochus

galerieDer "Office of the Year-Award 2017" in der Kategorie Großunternehmen ging an das neue Bürogebäude der Post am Rochusmarkt.
Erste Campus der Erste Bank in Wien. / Bild: (c) Christian Wind

Lebensraum, Identifikationsfläche, Arbeitslabor: Büros müssen flexibler werden

Was macht ein Büro nachhaltig fit für die Zukunft der Arbeit?
Wand-Artwork in einem stylischen Wiener Café. / Bild: (c) Anna Bakardjieva /Caroline Seidler

Graffiti & Co: Visitenkarte per visueller Kommunikation

Unternehmen lassen zur Stärkung der Corporate Identity oder zur Motivierung der Mitarbeiter ihre Gebäudefassaden oder Innenräume bildlich gestalten. Die Grenze zwischen Kunst und Werbung ist dabei oft fließend.
Büroanbieter, die sich auf temporäre Arbeitsplätze spezialisiert haben, versuchen, ihre Center möglichst heimelig zu gestalten. Im Bild: eun Business-Center von Regus.  / Bild: (c) HERR PHOTOGRAPHY

Von Coworking-Spaces und Mietlounges: Physische Präsenz war gestern

Wie sich Büroanbieter auf EPU, Start-ups oder Freelancer einstellen.
HoHo Wien Außenaufnahme / Bild: (c) cetus Baudevelopment GmbH und Daniel Steinauer visitour.at (Daniel Steinauer)

HoHo Wien: Erstes Büro aus Fichtenholz fertig

Anfang 2019 können die ersten Büromieter in das 84 Meter hohe Holz-Hochhaus in der Seestadt Aspern einziehen.