Strabag lud zum Branchenevent mit Anders Indset

Mitte November hatte das jährliche Strabag Real Estate (SRE) Business Breakfast im 19. Stock „Sky Stage“ des Tech Gate Vienna stattgefunden. Die beiden SREGeschäftsführer Erwin Größ und Johannes Mayr konnten über 200 Gäste der heimischen Immobilienwirtschaft begrüßen.

ADVERTORIAL

Die Gastgeber Johannes Mayr und Erwin Größ mit Anders Indset.
Die Gastgeber Johannes Mayr und Erwin Größ mit Anders Indset.
Die Gastgeber Johannes Mayr und Erwin Größ mit Anders Indset. – Fotos: SRE/Michael Sazel

Danach referierte der international anerkannte Wirtschaftsphilosoph Anders Indset in einer sehr inspirierenden und emotionalen Keynote zum Thema „Wild Knowledge“. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Gäste den Impulsvortrag, der äußerst positive Rückmeldungen brachte, um im Anschluss beim gemeinsamen Frühstück über neue Entwicklungen in der Immobilienbranche sowie in den Märkten als auch über die kommenden Herausforderungen zu plaudern.

Die Veranstaltung wurde zum Netzwerken genutzt. – Fotos: SRE/Michael Sazel

Dem Ruf der Einladung waren heimische Top-Managerinnen und Manager sowie Immobilien-VIPs nur allzu gerne gefolgt. Unter anderem wurden Sigrid Oblak, Wien Holding, Gerhard Dreyer, Bank Austria Real Invest, Michael Pech, OESW, Ernst Vejdovszky und Friedrich Wachernig, beide S Immo AG, Anton Bondi de Antoni, Bondi Immobilien, Sandra Bauernfeind, EHL, Elisabeth Binder und Marion Weinberger-Fritz, beide Raiffeisen Vorsorge Wohnungen, Stefan Brezovich, ÖRAG, Richard Buxbaum, Otto Immobilien, sowie die Architektinnen Katharina Bayer und Mona Nad, einszueins Architektur, beim Netzwerken gesehen.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Geschäftspartner unserer Einladung gefolgt sind, und wir damit einen Beitrag zum Gedankenaustausch in der Immobilienbranche leisten“, zog Geschäftsführer Erwin Größ eine zufriedene Bilanz der Veranstaltung.

Mit seinem dynamischen Vortrag begeisterte Inset die Zuhörer. – Fotos: SRE/Michael Sazel


Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen