Pasching: Ernst Kirchmayr übernimmt PlusCity ganz

Die Gründerfamilie Pfeiffer gibt 57 Prozent der Einkaufszentrums an den Unternehmer Kirchmayer ab.

PlusCity in Linz/Pasching.
PlusCity in Linz/Pasching.
PlusCity in Linz/Pasching. – APA

Ernst Kirch­mayr wird Al­lein­ei­gen­tü­mer des Ein­kaufs­zen­trum Plu­sCi­ty in Pa­sching bei Linz. Die Grün­der­fa­mi­lie Pfeif­fer gab kürz­lich be­kannt, dass sie ih­re 57 Pro­zent an dem EKZ an Kirch­mayr ver­kau­fen wird. Über den Kauf­preis wur­de Still­schwei­gen ver­ein­bart.

Die bisherige Mehrheitseigentümerin Maria Pfeiffer - ihr gehörten 57 Prozent, Kirchmayr 43 - habe die Mall allerdings ebenso als ihr Lebenswerk gesehen und sich daher nicht mit einer Minderheitsbeteiligung anfreunden können, sagte Kirchmayr. Also einigte man sich auf einen kompletten Verkauf an ihn. Die Gespräche seien exklusiv geführt worden. Unterschrieben wurde am Montag, der Kaufpreis, über den Stillschweigen vereinbart wurde, sei bereits überwiesen. Alles sei "im besten Einvernehmen" über die Bühne gegangen. Die Übernahme ist bereits im Firmenbuch ersichtlich.

An der derzeitigen Strategie will er als nunmehriger Alleineigentümer aber nichts ändern. Sein Rezept lautet weiterhin: mit dem Erlebnisfaktor dem Onlinehandel trotzen. Beim großen Ausbau 2016 wurde die Gastronomie verdoppelt, mittlerweile sind von den 220 Geschäften 46 Gastrobetriebe, hinzu kommen u.a. ein Freizeitpark, ein Kino-Center und eine nicht alltäglich Gestaltung mit meterhohen Palmen und der weltweit größten Glaskuppel in einem Einkaufszentrum.

Geschäfte-Mix

Nach dem ersten Halbjahr erwartet Kirchmayr 2019 einen Gesamtumsatz von rund 430 Mio. Euro - ein Plus von rund 4,8 Prozent. 2020 sollen es 450 Mio. Euro werden. Auch die Frequenz werde heuer wieder etwas steigen, pro Jahr zählt man etwa zehn Millionen Kunden. Mit dem Geschäfte-Mix ist er zufrieden: "Wir haben alles, was man haben kann für Oberösterreich", die Mall sei derzeit voll besetzt, es gebe sogar eine Warteliste. Größere Veränderungen seinen aktuell nicht geplant.

Auch wenn sie bei der PlusCity nicht mehr an Bord ist, so bleibt Maria Pfeiffer Geschäftspartnerin Kirchmayrs: Den beiden gehört u.a. der "kleine Bruder" des Paschinger Einkaufstempels, die LentiaCity in Linz-Urfahr mit 60 Geschäften - auch hier sind 12 Gastrobetriebe darunter - und einem Jahresumsatz in der Größenordnung von 100 Mio. Euro sowie rund 10.000 Kunden täglich. (APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Pasching: Ernst Kirchmayr übernimmt PlusCity ganz

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.