CA Immo baut Bürohochhaus in Berlin

Die Fertigstellung ist für Ende 2023 geplant, das Green Building ist bereits an KPMG vermietet. 155 Millionen Euro beträgt das Gesamtinvestment.

Ende 2019 soll das Bürohochhaus gebaut werden.
Ende 2019 soll das Bürohochhaus gebaut werden.
Ende 2019 soll das Bürohochhaus gebaut werden. – CA Immo

Der börsennotierte Büroentwickler CA Immo baut ein rund 84 Meter hohes Bürohaus in Berlin. Das Gesamtinvestment der CA Immo betrage rund 155 Mio. Euro, teilte die CA Immo am Donnerstag mit. Einziehen wird die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, mit der bereits ein langfristiger Mietvertrag über die rund 23.000 m2 Fläche abgeschlossen wurde.

Der Baustart für das damit zu 100 Prozent vorvermietete Gebäude soll heuer erfolgen. Die Fertigstellung für das Bürohochhaus am Europaplatz in unmittelbarer Nähe zum Berliner Hauptbahnhof ist für Ende 2023 vorgesehen. Die KPMG bündle am Standort Europacity ab 2014 ihre Berliner Einheiten und habe bereits im März 2018 habe das ebenfalls von der CA Immo errichtete und vermietete Nachbargebäude des nun geplanten Bürohochhauses bezogen.

Bei der CA Immo liege der Portfolioanteil Berlins bei rund einem Fünftel (am 4,6 Mrd. Euro Gesamtportfolio). Damit entfällt auf die deutsche Hauptstadt das größte regionale Marktsegment des Unternehmens. Zusätzlich zu den zehn Bestandsgebäuden und zwei Bürohäusern im Bau - davon eines für den eigenen Bestand - halte man Grundstücksreserven, die weitere Büroprojekte im Ausmaß von rund 150.000 m2 Bruttomietfläche ermöglichten.

 

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      CA Immo baut Bürohochhaus in Berlin

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.