Wien: Mieten im Vergleich zu Deutschland moderat

ImmobilienScout24 analysierte Mietpreisentwicklung zwischen 2010 und 2014.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Mietwohnungen sind in Wien immer noch günstiger als in München oder Hamburg. Nur Berlin liegt noch unter dem Preisniveau von Wien, hat aber seit 2010 mit 25 Prozent den rasantesten Preisanstieg aller verglichenen Städte erlebt. Das ergibt eine aktuelle Analyse von ImmobilienScout24 über die Entwicklung der Immobilienpreise in deutschen und österreichischen Städten. zwischen 2010 und 2014 "Höchste Lebensqualität zu moderaten Preisen kennzeichnen Wien und Österreich. Damit punkten wir national und international, das ist nicht nur für Wohnungssuchende wichtig, sondern auch für den Wirtschaftsstandort Österreich", so Patrick Schenner, Geschäftsführer von ImmobilienScout24.

Anders als vielfach diskutiert, ist Wien mit Ausnahme des ersten Bezirks bei den Mieten immer noch vergleichsweise moderat. In der österreichischen Bundeshauptstadt muss man für eine Mietwohnung je nach Bezirk zwischen 8,9 und 11,9 Euro pro Quadratmeter rechnen. Hinzu kommt, dass der freie Wohnungsmarkt nur zwischen einem Drittel und 40 Prozent aller Mietobjekte umfasst und das Preisniveau unter Berücksichtigung des sozialen Wohnmarktes nochmals niedriger wäre. In München hingegen ist unter 10,6 Euro pro Quadratmeter keine Wohnung zu bekommen. Die bayrische Metropole ist Spitzenreiter - obwohl München nicht Bundeshauptstadt ist: Die Höchstpreise liegen bei 15,6 Euro pro Quadratmeter. In der Hansestadt Hamburg ist die Bandbreite mit 6,6 bis 14,5 Euro pro Quadratmeter etwas größer als in München oder Wien. Die Bundeshauptstadt Berlin nimmt aufgrund der dynamischen Entwicklung der vergangenen Jahre eine Sonderstellung ein. Die Preise für Mietwohnungen liegen mit 5,5 bis 10,8 Euro pro Quadratmeter noch unter den Wohnungspreisen der Vergleichsstädte. "Wir erwarten, dass die Immobilienpreise in Berlin weiter anziehen und in absehbarer Zeit auf dem Niveau von Wien und Hamburg liegen werden", so Schenner. Auf den ruhigsten Mietmarkt kann Wien verweisen. Die Preise sind zwischen 2010 und 2014 nur marginal um 4 Prozent angestiegen, während München Steigerungen von 19 Prozent verzeichnete und in Hamburg Mieter um 12 Prozent mehr berappen mussten.

Siehe auch: http://diepresse.com/home/meingeld/immobilien/index.do

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wien: Mieten im Vergleich zu Deutschland moderat

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.