Wolfgang Joop verkaufte "Villa Wunderkind"

Zieht mit Lebenspartner auf Familienanwesen in Potsdam.

(c) imago/Future Image (imago stock&people)

Der Modedesigner Wolfgang Joop (72) hat seinen bisherigen Potsdamer Wohnsitz, eine Villa am Heiligen See, verkauft. Der Mäzen Hasso Plattner (73) habe sie mit seiner Hasso Plattner Stiftung erworben, berichteten die "Potsdamer Neuesten Nachrichten" am Mittwoch unter Berufung auf Stiftungsvorstand Fritz Mang.

Laut Mang soll die Villa nun nicht mehr privaten Wohnzwecken dienen. Wie sie konkret genutzt wird, dazu wollte der Vorstand der Plattner-Stiftung noch keine Angaben machen.

Der gebürtige Potsdamer Joop will dem Bericht zufolge mit seinem Lebenspartner Edwin Lemberg auf das Joopsche Familienanwesen im Potsdamer Ortsteil Bornstedt umziehen. Es sei Zeit, "mit leichtem Gepäck zu reisen", sagte Lemberg der Zeitung. Sie hätten zudem eine Wohnung in Berlin und eine neue Residenz auf Ibiza. In Berlin hat auch Joops Modelabel "Wunderkind" seit vergangenem Jahr seinen Sitz. (APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wolfgang Joop verkaufte "Villa Wunderkind"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.