Mipim: Impressionen Teil 2

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Zukunft der Immobilienbranche liegt durchaus auch in den Händen von kleinen Robotern wie Pepper.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auch das deutsche Startup NavVis will die Immobilienbranche revolutionieren. Mit einem Roboter-Trolley können in kürzester Zeit ganze Räume gescannt und anschliessend digitalisiert werden.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mittagspause am Stand der Stadt München. Natürlich stilecht mit Weissbier, Brezel und Weißwürsten.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein paar der auf der Mipim präsentierten Gebäude sind auf Sand gebaut.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Stadtplaner von Istanbul haben sich noch einiges vorgenommen.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Träumt hier wer vom nächsten grossen Deal?

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Brexit hin oder her: Grossbritannien ist auf der Mipim bestens vertreten.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ein neuer Tower für Dubai. In den obersten Etagen des Palm360 an der Spitze von The Palm soll es zwölf Penthouses gegen - davon sechs zweistöckige.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Immobilienentwickler Signa ist auch heuer wieder mit einer eigenen Yacht in Cannes vor Ort.

Gulnerits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

DerTermin für die Mipim 2018 ist längst fixiert.

Gulnerits
Kommentar zu Artikel:

Roboter, Weißwürste und eine Yacht

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.