Renngasse 10: Crowd finanziert ein Drittel des Investitionsvolumens

Seit März 2018 läuft die Teilfinanzierung des Wiener Gründerzeitpalais durch den Crowdinvestor Rendity.

Projekt Renngasse 10
Projekt Renngasse 10
Projekt Renngasse 10 – (c) ZOOM visual project gmbh

In der Wiener Innenstadt entwickelt JPI derzeit ein Gründerzeitpalais in 77 Stadtwohnungen um: Das Projekt Renngasse 10 wird mit 1,5 Millionen Euro von der Plattform Rendity teilfinanziert. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, wurden nur wenige Tage nach Projektstart mehr als 500.000 Euro durch die Crowd aufgebracht und damit mehr als ein Drittel des gesamten Investitionsvolumen erreicht.

 

Rendering Renngasse 10, Wohnbereich
Rendering Renngasse 10, Wohnbereich
Rendering Renngasse 10, Wohnbereich – ZOOMVP/Lukas Müller (Rendity)

Den künftigen Bewohnern stehen ein 24-Stunden-Conciergeservice und ein hauseigenes Fitnessstudio zur Verfügung. Die Wohnungen sind zwischen 50 und 240 Quadratmetern groß. Bereits vor der geplanten Dachgleiche im Frühjahr 2018 sind laut JP Immobilien 55 Prozent der Cityapartments verkauft. (red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Renngasse 10: Crowd finanziert ein Drittel des Investitionsvolumens

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.