Luxuswohnungen: 13-Millionen-Euro-Deal in Wien

Anfang des Jahres ging einer der teuersten Wohnungsverkäufe Österreichs über die Bühne, berichtete der "Gewinn" in seiner neuesten Ausgabe.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

In der Wiener Kolingasse, nur wenige Meter von der Ringstraße entfernt, baut die Immobilienfirma 6B47 derzeit ein ehemaliges Bürohaus zu Luxuswohnungen um. Das Dachgeschoß des über 140 Jahre alten Gebäudes besteht aus zwei Wohnungen mit rund 300 und 400 Quadratmeter Fläche und zum Teil über sechs Meter Raumhöhe. Beide Einheiten wurden nun für insgesamt 13,2 Millionen Euro verkauft. Bei dem Käufer handelt es sich laut Wirtschaftsmagazin "Gewinn" um ein Unternehmen im Eigentum der Haselsteiner Familien-Privatstiftung des Bauindustriellen Hans Peter Haselsteiner.

Würde man beide Wohnungen zusammenlegen, wäre der Kaufpreis ein neuer Rekord am heimischen Luxuswohnungsmarkt. Bisheriger Spitzenreiter ist eine Wohnung am Wiener Parkring für 11,9 Millionen Euro.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Luxuswohnungen: 13-Millionen-Euro-Deal in Wien

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.