Auszeichnung

Stahlbaupreis 2019

Die Aufstockung der Ferrarischule in Innsbruck und der Ennssteg in Steyr (Bild) zählen zu den Siegern des alle zwei Jahre vergebenen Preises.

Visualisierung Ferrarischule Innsburck

Die Gewinner des Österreichischen Stahlbaupreises 2019 wurden ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand kürzlich im Rahmen des Stahlbautages in Salzburg statt. Sieger der Kategorie Hochbau ist das Dornbirner Unternehmen gbd ZT mit dem Projekt "Aufstockung der Ferrarischule Innsbruck (Huber und Theissl Architekten, Stahlbau Ambrosi).

Huber Theissl Architekten

Ennssteg Steyr

In der Kategorie Infrastruktur gewinnt das Unternehmen GLS Bau und Montage GmbH aus Perg mit dem Projekt "Ennssteg Steyr" (Marte.Marte ZT GmbH).

Alexander Firmberger

Schierker Feuerstein Arena

Die Firma Zeman aus Wien erhielt den Sonderpreis für Ingenieurskunst für die "Schierker Feuerstein Arena" (Graft Architekten) in Deutschland.

Graft Architekten Performance in Lightning

Fußgängersteg Rosenburg

Anerkennungspreise erhielten 4juu Architekten im Bereich Infrastruktur für den Fußgängersteg Rosenburg in Niederösterreich . . .

4juu

Kirschkapelle

. . .  und die ARGE DI Doris Dockner mit Tritthart + Herbst Architekten ZT-OG (Bereich Hochbau) für das Projekt "Kirschkapelle" in der Südsteiermark.

Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Teilnahmeberechtigt sind Stahlbauunternehmen, Architektur- und Ingenieur- und Planungsbüros mit Sitz in Österreich. Infos unter: www.stahlbauverband.at

 

T. Tritthart W. Croce
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Visualisierung Ferrarischule Innsburck

Die Gewinner des Österreichischen Stahlbaupreises 2019 wurden ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand kürzlich im Rahmen des Stahlbautages in Salzburg statt. Sieger der Kategorie Hochbau ist das Dornbirner Unternehmen gbd ZT mit dem Projekt "Aufstockung der Ferrarischule Innsbruck (Huber und Theissl Architekten, Stahlbau Ambrosi).

Huber Theissl Architekten

Ennssteg Steyr

In der Kategorie Infrastruktur gewinnt das Unternehmen GLS Bau und Montage GmbH aus Perg mit dem Projekt "Ennssteg Steyr" (Marte.Marte ZT GmbH).

Alexander Firmberger

Schierker Feuerstein Arena

Die Firma Zeman aus Wien erhielt den Sonderpreis für Ingenieurskunst für die "Schierker Feuerstein Arena" (Graft Architekten) in Deutschland.

Graft Architekten Performance in Lightning

Fußgängersteg Rosenburg

Anerkennungspreise erhielten 4juu Architekten im Bereich Infrastruktur für den Fußgängersteg Rosenburg in Niederösterreich . . .

4juu

Kirschkapelle

. . .  und die ARGE DI Doris Dockner mit Tritthart + Herbst Architekten ZT-OG (Bereich Hochbau) für das Projekt "Kirschkapelle" in der Südsteiermark.

Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Teilnahmeberechtigt sind Stahlbauunternehmen, Architektur- und Ingenieur- und Planungsbüros mit Sitz in Österreich. Infos unter: www.stahlbauverband.at

 

T. Tritthart W. Croce
Kommentar zu Artikel:

Stahlbaupreis 2019: Die Gewinnerprojekte stehen fest

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.