PropTech Startup: Das sind die Finalisten für den apti-Award

Die Austrian PropTech Initiative (apti) sucht nach den besten Immobilien-Startups 2019. Die Finalisten für den Final Pitch am 18. Juni stehen nun fest.

Pixabay

Die Finalisten des „apti (Austrian PropTech Initiative) Awards“ stehen fest. Aus allen Einreichungen konnten sechs Startups die Jury für das Finale überzeugen: Cozyo und Idwell (beide Wien), Evava (Frankfurt/Main), Finexity und Tower360 (Hamburg) sowie Modulous (London) werden am 18. Juni im Talent Garden Vienna beim Final Pitch antreten. Innerhalb von zehn Minuten stellen die Teilnehmer ihr Geschäftskonzept und ihre Zukunftsvisionen vor. Die Jury besteht aus Markus Schafferer (Schafferer Holding), Rudi Fries Jr. (Fries Holding), Markus Ertler (Business Angel), Eugen Otto (Otto Immobilien) und Erich Ebenkofler (Die Presse). Die Gewinner des apti-Awards dürfen sich über einen Platz in der PitchBox bei der „PropTech Vienna" am 7. November in den Wiener Soofiensälen und einem Werbebudget von „Immobilien Magazin" und „Die Presse“ im Wert von 15.000 Euro freuen. Mehr Informationen unter: www.apti.at

 

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      PropTech Startup: Das sind die Finalisten für den apti-Award

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.