Ikea am Wiener Westbahnhof: Beginn der Abrissarbeiten beim "Blauen Haus"

Das Gebäude macht der ersten innerstädtischen Ikea-Filiale Platz.

 Voraussichtlich bis Ende August dauern die Abrissarbeiten: Hochbauingenieurin Adele Beganovic vor dem "Blauen Haus".
 Voraussichtlich bis Ende August dauern die Abrissarbeiten: Hochbauingenieurin Adele Beganovic vor dem "Blauen Haus".
Voraussichtlich bis Ende August dauern die Abrissarbeiten: Hochbauingenieurin Adele Beganovic vor dem "Blauen Haus". – Projekt: IKEA am Westbahnhof

Die Abrissarbeiten beim "Blauen Haus" am Wiener Westbahnhof haben begonnen. Das Gebäude macht der ersten innerstädtischen Ikea-Filiale Platz. Diese soll ab Jänner 2020 errichtet werden, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Für die Abbrucharbeiten in dem innerstädtischen Gebiet wurde rund um das Gebäude ein Bauzaun hochgezogen. Auch werde die Baustelle kontinuierlich bewässert, um eine Staubbelästigung zu vermeiden, wurde betont. In der äußeren Mariahilfer Straße wird bis 2021 ein mehrgeschoßiges Einrichtungshaus entstehen. Größere Einkäufe werden - innerhalb von maximal 24 Stunden, wie der Konzern verspricht, - nach Hause geliefert. Derzeit wird auch ein neues Logistikzentrum in Strebersdorf errichtet, das heuer im Oktober eröffnet werden soll. (APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ikea am Wiener Westbahnhof: Beginn der Abrissarbeiten beim "Blauen Haus"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.