Unesco

Welterbe-Komittee

29 Stätten wurden soeben in die Unesco-Welterbeliste aufgenommen - darunter die Villa Fallingwater in Mill Run und das Guggenheim Museum in New York.

Prosecco-Hügel nun Welterbe

Die Herkunftsregion des italienischen Schaumweins Prosecco in Italien gehört nun zum Weltnaturerbe der Unesco. Das Welterbe-Komitee nahm auf seiner Sitzung am Sonntag in Aserbaidschan die Hügel des Prosecco zwischen Conegliano und Valdobbiadene (Venetien) in die Liste des besonders wertvollen und erhaltenswerten Erbes der Welt auf, wie die Kulturorganisation bei Twitter mitteilte. Bei seiner diesjährigen Sitzung in Aserbaidschans Hauptstadt Baku hatte das Komitee 29 Stätten in die Unesco-Welterbeliste aufgenommen.

Pixabay

Guggenheim Museum in New York

Die folgenden acht Gebäude des US-Architekten Frank Lloyd Wright - inklusive Guggenheim Museum - stehen nun auf der Liste. Wright (1867-1959) gilt als Genie der geometrischen Abstraktion des 20. Jahrhunderts.

APA/AFP/GETTY IMAGES/Kevin Hagen (Kevin Hagen)

Villa Fallingwater

Die Werke des US-Architekten Wright kamen auf die Liste, weil sie nach Unesco-Angaben auch die moderne Architektur in Europa beeinflussten. Unter den Gebäuden sind neben dem Guggenheim Museum die Villa Fallingwater an einem kleinen Wasserfall in Mill Run (US-Bundesstaat Pennsylvania). Das Besondere: Die Villa scheint über dem Wasserfall zu schweben. Eigentlich hatte Warenhausbesitzers Edgar J. Kaufmann ein Ferienhaus mit Blick auf den Wasserfall bestellt. Doch Wright bestand darauf, das Haus über dem Fluss zu platzieren.

Imago

Hollyhock House

"Sie zeugen von Wrights organischer Bauweise, die sich durch einen offenen Grundriss, ein Aufbrechen zwischen Innen und Außen und dem bis dahin einzigartigen Einsatz von Materialien wie Stahl und Beton auszeichnet", teilte das Komitee mit.

Im Bild: Das zum Welterbe zählende Hollyhock House von F. L. Wright in Los Angeles, erbaut für eine vermögende Erbin aus der Ölbranche.

(c) imago images / UIG (imago stock&people via www.imago-images.de)

Jacobs House

Die Sitzung des UN-Komitees ist in diesem Jahr in Baku, der Hauptstadt der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik Aserbaidschan am Kaspischen Meer. Aktuell stehen mehr als 1000 Kultur- und Naturstätten aus mehr als 160 Ländern auf der Liste. Im Bild ist mit dem Herbert Jacobs House von Wright ein weiteres Welterbe zu sehen. Das Erdgeschoß besteht aus nur einem einzigen großen Raum.

Imago

Robie House

Das bekannteste Beispiel für den von Frank Lloyd Wright geprägten "Prairie Style" steht nahe dem Campus der Universität Chicago: Das Frederick C. Robie House. Wie alle Präriehäuser hat es einen gemauerten Kern, um den herum die Räume gruppiert sind.

Imago

Taliesin House

Taliesin bei Spring Green in Wisconsin war Wrights Sommersitz. Es ist eines der frühen Beispiele für Wrights "organische Architektur", die sich mittels Elementen wie unverputzten Natursteinen harmonisch in ihre Umgebung einfügen soll. 1914 kam es hier zu einem Massaker, als einer von Wrights Angestellten Feuer legte und sieben Menschen mit einer Axt ermordete.

Imago

Taliesin West

Taliesin West in Scottsdale, Arizona, diente Wright als Wohn- und Atelierhaus. Es war das Winterquartier zu seinem Gegenstück in Spring Green.

Imago

Unity Temple

Wright hat nicht nur Wohnhäuser gebaut. Er entwarf den Unity Temple in Oak Park, Illinois. Wright meisterte die Herausforderungen des langen, aber schmalen Grundstücks, indem er den Gottesdienstraum, das Foyer und einen Veranstaltungssaal hintereinander anordnete. Durch die Anordnung von Fenstern im Obergeschoss und im Dach konnte er auf Fenster im Erdgeschoss verzichten und den Straßenlärm draußen halten. (APA/red.)

> > > Mehr Infos unter: www.unesco.org

 

 

APA/AFP/GETTY IMAGES/SCOTT OLSON (SCOTT OLSON)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Prosecco-Hügel nun Welterbe

Die Herkunftsregion des italienischen Schaumweins Prosecco in Italien gehört nun zum Weltnaturerbe der Unesco. Das Welterbe-Komitee nahm auf seiner Sitzung am Sonntag in Aserbaidschan die Hügel des Prosecco zwischen Conegliano und Valdobbiadene (Venetien) in die Liste des besonders wertvollen und erhaltenswerten Erbes der Welt auf, wie die Kulturorganisation bei Twitter mitteilte. Bei seiner diesjährigen Sitzung in Aserbaidschans Hauptstadt Baku hatte das Komitee 29 Stätten in die Unesco-Welterbeliste aufgenommen.

Pixabay

Guggenheim Museum in New York

Die folgenden acht Gebäude des US-Architekten Frank Lloyd Wright - inklusive Guggenheim Museum - stehen nun auf der Liste. Wright (1867-1959) gilt als Genie der geometrischen Abstraktion des 20. Jahrhunderts.

APA/AFP/GETTY IMAGES/Kevin Hagen (Kevin Hagen)

Villa Fallingwater

Die Werke des US-Architekten Wright kamen auf die Liste, weil sie nach Unesco-Angaben auch die moderne Architektur in Europa beeinflussten. Unter den Gebäuden sind neben dem Guggenheim Museum die Villa Fallingwater an einem kleinen Wasserfall in Mill Run (US-Bundesstaat Pennsylvania). Das Besondere: Die Villa scheint über dem Wasserfall zu schweben. Eigentlich hatte Warenhausbesitzers Edgar J. Kaufmann ein Ferienhaus mit Blick auf den Wasserfall bestellt. Doch Wright bestand darauf, das Haus über dem Fluss zu platzieren.

Imago

Hollyhock House

"Sie zeugen von Wrights organischer Bauweise, die sich durch einen offenen Grundriss, ein Aufbrechen zwischen Innen und Außen und dem bis dahin einzigartigen Einsatz von Materialien wie Stahl und Beton auszeichnet", teilte das Komitee mit.

Im Bild: Das zum Welterbe zählende Hollyhock House von F. L. Wright in Los Angeles, erbaut für eine vermögende Erbin aus der Ölbranche.

(c) imago images / UIG (imago stock&people via www.imago-images.de)

Jacobs House

Die Sitzung des UN-Komitees ist in diesem Jahr in Baku, der Hauptstadt der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik Aserbaidschan am Kaspischen Meer. Aktuell stehen mehr als 1000 Kultur- und Naturstätten aus mehr als 160 Ländern auf der Liste. Im Bild ist mit dem Herbert Jacobs House von Wright ein weiteres Welterbe zu sehen. Das Erdgeschoß besteht aus nur einem einzigen großen Raum.

Imago

Robie House

Das bekannteste Beispiel für den von Frank Lloyd Wright geprägten "Prairie Style" steht nahe dem Campus der Universität Chicago: Das Frederick C. Robie House. Wie alle Präriehäuser hat es einen gemauerten Kern, um den herum die Räume gruppiert sind.

Imago

Taliesin House

Taliesin bei Spring Green in Wisconsin war Wrights Sommersitz. Es ist eines der frühen Beispiele für Wrights "organische Architektur", die sich mittels Elementen wie unverputzten Natursteinen harmonisch in ihre Umgebung einfügen soll. 1914 kam es hier zu einem Massaker, als einer von Wrights Angestellten Feuer legte und sieben Menschen mit einer Axt ermordete.

Imago

Taliesin West

Taliesin West in Scottsdale, Arizona, diente Wright als Wohn- und Atelierhaus. Es war das Winterquartier zu seinem Gegenstück in Spring Green.

Imago

Unity Temple

Wright hat nicht nur Wohnhäuser gebaut. Er entwarf den Unity Temple in Oak Park, Illinois. Wright meisterte die Herausforderungen des langen, aber schmalen Grundstücks, indem er den Gottesdienstraum, das Foyer und einen Veranstaltungssaal hintereinander anordnete. Durch die Anordnung von Fenstern im Obergeschoss und im Dach konnte er auf Fenster im Erdgeschoss verzichten und den Straßenlärm draußen halten. (APA/red.)

> > > Mehr Infos unter: www.unesco.org

 

 

APA/AFP/GETTY IMAGES/SCOTT OLSON (SCOTT OLSON)
Kommentar zu Artikel:

Prosecco-Hügel und acht Gebäude von Frank Lloyd Wright sind nun Welterbe

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.