Wohnen in den Weinbergen: Reben-Leben im ganz großen Stil

Vom Napa Valley über das Chianti-Gebiet bis zum Gießhübl.

Vineyard St. Helena: Modernes Design trifft viel Natur.
Vineyard St. Helena: Modernes Design trifft viel Natur.
Vineyard St. Helena: Modernes Design trifft viel Natur. – (c) Jacob Elliott/Sotheby´s

Refugien in den Weinbergen sind in den vergangenen 15 Jahren zu beliebten Zweit- oder Drittimmobilien geworden, in denen sich Menschen mit passenden Budgets an den Wochenenden bei einem Glas eigenen Weins vom Stress der Arbeit erholen. Klein, aber fein heißt dabei zumeist die Devise, gern werden historische Gebäude wie Presshäuser oder Kellerstöckl liebevoll renoviert und mit modernen Anbauten kombiniert. Auch ein paar Reben dürfen dabei sein, wenn sie nicht zu viel Arbeit machen und dazu beitragen, dass auf ein paar guten Flaschen der eigene Name steht.

Es geht aber auch anders. Wenn das wirklich große luxuriöse Leben inmitten von Reben angesagt ist, kommt man mit der halben bis guten Million, die man für Liegenschaften in der Wachau oder der Südsteiermark anlegen muss, gerade einmal bis zum Haupthaus. Ein Blick auf spektakuläre Objekte rund um den Globus:


•Mächtig modern:
Ein Beispiel für die wirklich ganz großen Würfe steht im kalifornischen St. Helena in der berühmten Napa-Weinregion. Und zeigt, wie gut moderne Architektur und Rebstöcke zusammenpassen können. Über acht Hektar erstreckt sich Whitehall Estate, das einem so stattlichen Namen durchaus gerecht wird. Nach nicht weniger als fünfjähriger Planung hat Architekt Lewis Butler hier einen gut 1000 Quadratmeter großen modernen Wohnpalast errichtet, dessen endlose Glasfronten einen nahtlosen Übergang zwischen innen und außen ermöglichen. Und ebenso endlose Ausblicke auf die umliegenden Rutherford-Cabernet-Sauvignon-Reben.

Sieben Schlafzimmer, sechs volle und vier halbe Bäder finden sich in dem Haus, das ganz den klaren Linien der Nachkriegsmoderne huldigt und mit viel Weiß, schlichten Natursteinen und -Tönen eine ruhige Ästhetik ausstrahlt. Das Herz echter Weinliebhaber wird darin sicherlich der schreinähnliche Weinschrank höherschlagen lassen, der als gläserner Quader mit hängenden Lagerungsflächen für die edlen Flaschen für Aufmerksamkeit sorgt.

Weitere Highlights des Anwesens sind der Pool mit Rebenblick, ein Gästehaus, das auch als Wellnesstempel oder Atelier genutzt werden kann und vor allem die bereits bewilligte Lizenz, in Kürze mit der Produktion der eigenen Cabernet Sauvignons in der Größenordnung von 10.000 Gallonen (rund 38.000 Litern) pro Jahr beginnen zu dürfen. Aufgerufen sind für das Anwesen 42 Millionen US-Dollar (rund 34 Millionen Euro), vermittelt wird es über Sotheby's International Realty.


•Schön verspielt:
Deutlich verspielter, dafür aber auch mit einer Menge mehr Historie präsentiert sich ein Anwesen in der portugiesischen Vinho-Verde-Region, das aktuell um neun Millionen Euro zum Verkauf steht. Dafür gibt es hier neben 40 Hektar Weinland mit Loureiro-, Trajadura- und Pedreña-Reben ein 2200 Quadratmeter großes Wohnhaus, das eher die Bezeichnung Schlösschen verdient.

Mit vier Türmen und einer farbenfrohen Fassade versprüht das 1906 erbaute Anwesen jede Menge historischen Charme, der sich auch im sorgfältig instand gehaltenen Inneren widerspiegelt. Hier sorgen schwere, glänzende Holzböden und -vertäfelungen, große Stiegenhäuser und aufwendige Wandfresken für eine gewisse Ehrfurcht, bieten die endlosen Zimmerfluchten Platz auch für große Familien und etliche Gäste.

Eingerahmt wird das Anwesen von einer großzügigen Parkanlage, die nicht nur Ausblicke auf den Ave-Fluss bietet, sondern auch einen guten Kilometer Uferlänge. Wobei beim Haus ein Pool mit schönen Keramikfliesen für stilvolle Abkühlung während der portugiesischen Sommer sorgt. Für die Weinproduktion – die zwei bereits eingeführte Marken umfasst – stehen darüber hinaus eine voll ausgestattete Kellerei, eine Abfüllanlage und Lagerflächen zur Verfügung, außerdem gibt es noch ein Personalhaus, eine Scheune und ein önologisches Labor. Vermittelt wird das Anwesen in der Nähe von Póvoa de Varzim über Christie's International Real Estate.

•Klassisch rustikal:
Wie klassischer Weinluxus von seiner schönen Seite aussieht, zeigt ein Anwesen im Herzen der Chianti-Region. Wobei es hier weniger um die Produktion, sondern vielmehr um den Genuss der Weines und den Anblick der Reben geht. Was derzeit nur Urlauber genießen, da die momentan in fünf Apartments aufgeteilte Villa Il Cerretaccio noch als Ferienunterkunft vermietet wird. Wer hier aber bereit ist, neun Millionen Euro zu investieren, kann die insgesamt 21 Zimmer, darunter elf Schlafräume und sieben Bäder, in Zukunft ganz für sich allein nutzen. Auf insgesamt 450 Quadratmeter Nutzfläche finden sich in dem Gebäude aus dem 13. Jahrhundert jede Menge schöner historischer Details – von den sichtbaren schweren Deckentramen bis zu den rohen Steinmauern in der Küche. Wahrzeichen der Villa ist aber der aus dem 13. Jahrhundert stammende Wachturm auf dem Grundstück, dessen Ruinen besichtigt werden können. Außerdem findet sich auf dem knapp 27 Hektar großen Grund ein pinienumstandener Pool, von dem Ausblicke über die umliegenden Wälder, Olivenhaine und Weinberge genossen werden können. Vermittelt wird das Anwesen über Engel & Völkers Siena, aufgerufen sind dafür 2,9 Mio. Euro.

•Ganz in der Nähe:
Und auch südlich von Wien lässt es sich auf Wunsch herrschaftlich inmitten von Weinreben residieren. Im sogenannten Perlschlössl, das derzeit in Gießhübl – dem höchstgelegenen Weinort Niederösterreichs – zum Verkauf steht.

Das gut 500 Quadratmeter große, kaisergelbe Haus wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Baron Adolf Gutmann in Schlossoptik umgebaut und hat heute 13 Zimmer auf zwei Ebenen, darunter drei Bäder. In den Räumen erzählen unter anderem Kachelöfen, Sternparkette, Stuck und Gewölbedecken von den unterschiedlichen Epochen. Auf dem parkartigen, knapp 7000 Quadratmeter großen Grund finden sich außerdem neben kunsthistorischen Marmor- und Steinfiguren ein Schwimmteich sowie ein Gästehaus mit Einliegerwohnung, Jagdstube und Weinkeller. Vermittelt wird das Anwesen über Marlies Muhr Immobilien, den Preis erfährt man auf Anfrage. (sma)

Wein-Lagen

Neben einem großen Haupthaus mit viel Platz für Familie und Gäste, Pool, Garten und Nebengebäuden sind bei Domizilen in Weingegenden vor allem geeignete Weinkeller und Degustationsräume gefragt. Meist wird auch nach der Möglichkeit gesucht, selbst Wein herzustellen: Dann müssen zum Anwesen neben genügend Weinreben auch Kellerei und Abfüllanlage gehören, und ein önologisches Labor schadet auch nicht.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wohnen in den Weinbergen: Reben-Leben im ganz großen Stil

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.