Italien: Wohnungsmarkt in Mailand wächst

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

In Mailand wächst der Markt für Wohnimmobilien. Laut einem Marktbericht von Engel & Völkers stieg die Anzahl der Transaktionen im Vorjahr um 8,1 Prozent im Vergleich zu 2016, in den Premium-Lagen zogen auch die Preise an.

Engel & Völkers Porta Genova
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wegen der anhaltenden Nachfrage im Luxussegment seien weitere Preiserhöhungen zu erwarten.

Engel & Völkers Porta Genova
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zu den teuersten Adressen gehören das Künstlerviertel Brera in der historischen Altstadt, das Modeviertel Quadrilatero sowie San Babila in der Nähe des Mailänder Doms.

Engel & Völkers Porta Genova
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Im ersten Halbjahr 2018 erzielten besonders exklusive Immobilien dort Quadratmeterpreise von rund 15.000 Euro.

Engel & Völkers Milan
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Einheimische Käufer zieht es zudem vermehrt in das neue Stadtquartier „CityLife“ auf dem ehemaligen Messegeländ, wo Designer-Apartments entstanden sind.

Engel & Völkers Milan
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Quadratmeterpreise betrugen dort zuletzt bis zu 11.400 Euro. Ein weiteres Großprojekt ist „Porta Nuova“ im Norden der Stadt mit Spitzenquadratmeterpreisen von 13.500 Euro. (red.)

Engel & Völkers Milan
Kommentar zu Artikel:

Mailänder Premium-Lagen boomen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.