Vintage Design: Kindermöbel

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weg vom immer gleichen Möbelschweden-Look - das wollte Katrina Gietl, als sie die Zimmer für ihr Kids plante. Und weil sie ein Faible für alte Möbel hat, begann sie, diese kindertauglich zu restaurieren.

Urbanupdate
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Außerdem wollte ich meinen Kinder zeigen, dass alte Möbel etwas tolles sind und nicht alles weggeschmissen werden muss", erzählt Gietl. 

 

Urbanupdate
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Bald wurde aus dem Steckenpferd ein eigenes Unternehmen: Urbanupdate.

 

Urbanupdate
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

"Ich suche die Möbel gezielt nach gutem Design und guter Verarbeitung aus und auch das update erfolgt unter optischen und werterhaltenden Maßnahmen. Der alte, gesundheitsgefährliche Lack wird entfernt und mit umweltfreundlichen Farben und schönen Stoffen gearbeitet," sagt die Unternehmerin.

Urbanupdate
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Möbel sind alle wieder “spiel und tobe”-tauglich, da alles sorgfältig ausgebessert wird.

Urbanupdate
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Inspiration, wie so ein Vintage-Kinderzimmer aussehen könnte, liefert Gietl auch auf ihrem Blog.

Urbanupdate
Kommentar zu Artikel:

Weg vom Einheits-Look

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.