Häuser des Jahres: Die besten Einfamilienhäuser 2017

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis des Wettbewerbs "Häuser des Jahres - die besten Einfamilienhäuser" gewann Holzer Kobler Architekturen GmbH aus Zürich für das Projekt Einfamilienhochhaus Atelierhaus ELLI in Zürich. Zum siebenten Mal lobte der Callwey Verlag in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) den Wettbewerb aus. Alle 50 Arbeiten präsentiert das DAM bis 26. November 2017 in einer Ausstellung. Bei Callwey ist gerade ein Bildband dazu erschienen: "Häuser des Jahres -Die besten Einfamilienhäuser 2017".

Immobilien.DiePresse.com zeigt eine Projektauswahl.

 

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der einraumbreite Wohnbau wie auch das Atelier, das doppelgeschoßig organisiert unter dem Hinterhof untergebracht wurde, sind laut Jury jeweils für sich gesehen gelungene Maßnahmen zur innerstädtischen Nachverdichtung. Vorgefertigte Betonelemente bilden die Hülle des Gebäudes und prägen dessen architektonischen Ausdruck.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Bild vom "Wohnen im Rohbau" wird mit Details ergänzt, die mit einer kräftigen Palette an Farbtönen zusammen Akzente im Inneren setzen. Dies führt zu einer klaren Aussage, die das Rohe, Provisorische und scheinbar Unbelassene in ein wohnliches, von zeitloser Eleganz geprägtes Gebäude verwandelt. (Siegerprojekt Einfamilienhochhaus Atelierhaus ELLI in Zürich)

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auszeichnungen gingen an folgende drei Projekte:

studioRAUCH, München, für das Haus "Fenster zum See" in Hechendorf/Seefeld

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

studioRAUCH, München, für das Haus "Fenster zum See" in Hechendorf/Seefeld

(c) Florian Holzherr
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Architekt Pavol Mikolajcak, Bozen (Italien), für das Haus "Zwei, drei, eins" in Villanders

(c) OskarDaRiz
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Architekt Pavol Mikolajcak, Bozen (Italien), für das Haus "Zwei, drei, eins" in Villanders

(c) OskarDaRiz
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Architektur & Baumanagement /Baumeister Jürgen Haller, Mellau (Österreich), für das Gebäude "Haus, Halle und Hof" in Dellmensingen

(c) Albrecht Imanuel Schnabel
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Architektur & Baumanagement /Baumeister Jürgen Haller, Mellau (Österreich), für das Gebäude "Haus, Halle und Hof" in Dellmensingen

(c) Albrecht Imanuel Schnabel
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Anerkennungen gingen an:

LP architektur ZT GmbH, Altenmarkt im Pongau (Österreich), für das Haus "Bücherstadel" in Embach

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

LP architektur ZT GmbH, Altenmarkt im Pongau (Österreich), für das Haus "Bücherstadel" in Embach

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Bfs d flachsbarth schultz, Berlin, für das Projekt "Gartenhaus" in Berlin-Zehlendorf

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Bfs d flachsbarth schultz, Berlin, für das Projekt "Gartenhaus" in Berlin-Zehlendorf

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Architekt Bernardo Bader ZT GmbH, Dornbirn (Österreich), für sein Objekt "Archetypus" in Laterns

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

EBERLE ARCHITEKTEN BDA, Augsburg, für das Haus "Längssgestreift" in Mering

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

EBERLE ARCHITEKTEN BDA, Augsburg, für das Haus "Längssgestreift" in Mering

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Reuter Raeber Architekten, Basel (Schweiz), für das Objekt "Gebauter Dualismus" in Riehen

(c) eik_frenzel
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Reuter Raeber Architekten, Basel (Schweiz), für das Objekt "Gebauter Dualismus" in Riehen

(c) eik_frenzel
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Noch mehr Bilder im Buch:

Peter Cachola Schmal / Katharina Matzuig
Häuser des Jahres
Die besten Einfamilienhäuser 2017
Callwey Verlag, 61,70 Euro

Link zum Wettbewerb: http://haeuser-des-jahres.com

Callwey
Kommentar zu Artikel:

"Häuser des Jahres" Award: Das Bild vom Wohnen im Rohbau

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.