Architektenhaus von Feld72: Haus D. an der Kalterer Weinstraße

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Vier Wohntürme, arrangiert um eine hausinterne Piazza: So konzipierte das Architektenbüro Feld72 das Südtiroler Einfamilienhaus "Haus D." an der Kalterer Weinstraße. Im Erdgeschoß bilden die Türme einen offenen Platz für Kommunikation und Gemeinschaft, im oberen Geschoß verbindet eine Brücke die einzelnen Häuser und deren Zimmer, die Rückzug und Konzentration ermöglichen. Das hohe Turmhaus führt zur Terrasse. (Alle Fotos: feld72/ David Schreyer)

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

David Schreyer
Kommentar zu Artikel:

Vier gewinnt: Ein Haus als Dorf

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.