Stadtteilentwicklung: Gesund wohnen im Sonnwendviertel

Mit dem aktuell in Bau befindlichen Gesundheitsquartier in der Nähe des Wiener Hauptbahnhofes entstehen bis Ende 2018 31 freifinanzierte Eigentumswohnungen in ökologischer Bauweise.

Gesundheitsquartier
Gesundheitsquartier
Gesundheitsquartier

Im westlichen Teil des Stadtentwicklungsgebietes Sonnwendviertel sind die meisten Wohnbauten bereits fertig gestellt und besiedelt. Nun werden entlang des Helmut-Zilk-Parks schrittweise weitere Baufelder entwickelt. Bis 2020 wird der Großteil der Gebäude errichtet und bewohnt sein. Bei dem seit September 2017 in Bau befindlichen Projekt Gesundheitsquartier (Bauplatz C.22.A) entstehen bis Ende des kommenden Jahres 31 freifinanzierte Eigentumswohnungen, verteilt auf fünf Etagen. Die Wohneinheiten verfügen über Größen von 48 bis 126 Quadratmeter und werden von Piment Immobilien vertrieben.

Für die Projektentwicklung des in ökologischer Bauweise geplanten Neubaus zeichnet die at home Immobilien GmbH, 2001 als Tochter der Neuen Heimat gegründet, verantwortlich. Gesundes Wohnen in einem grünen Umfeld steht im Mittelpunkt beim Bau des vom Architekturbüro einszueins entworfenen Hauses in der Maria-Lassnig-Straße 36: Die Fassade wird mit Naturholz verkleidet und ist mit diffusionsoffener Mineralwolle unterfüttert. Parkettböden, Holzdecken sowie Holzalufenster kommen in den Wohnungen zum Einsatz. Die Dachterrasse mit Blick über Wien kann gemeinschaftlich genutzt werden.

 

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Stadtteilentwicklung: Gesund wohnen im Sonnwendviertel

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.