Luxus: Amanyangyun

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Wer einmal das Wohngefühl in uralten Gemäuern aus der Ming-Dynastie erleben möchte, kann das jetzt im neu eröffneten Amanyangyun Resort in Maquiao, einem Vorort von Shanghai, tun.  

(c) Copyright 2017 Sui Sicong, All Rights Reserved.
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dort hat die Aman Resorts Hotelgruppe mit der Hilfe des australischen Architekten Kerry Hill ein Dutzend antike Villen rekonstruiert, die ursprünglich im rund 800 Kilometer entfernten Fuzhou standen.

(c) JJ
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Projekt ist für die Hotelgruppe ein Glücksfall, der sich der Sentimentalität des schwerreichen chinesischen Unternehmers Ma Dadong verdankt.

(c) Copyright 2017 Sui Sicong, All Rights Reserved.
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dieser erfuhr um die Jahrtausendwende, dass sein uraltes Geburtsdorf von einem Stausee überflutet werden sollte. Flugs beschloss er, die fünfzig bis zu 500 Jahre alten Häuser samt dem Wald, in dem er als Kind gespielt hatte - insgesamt 8000 Kampferbäume -, umzusiedeln.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Nun werden die in ihre Bauteile zerlegten Häuser sukzessive im neuen Resort wieder zusammengebaut. 13 von ihnen sind schon fertiggestellt, die restlichen sollen folgen.

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Reconstruction of Antique Villa

(c) JJ
Kommentar zu Artikel:

Wohnen wie in der Ming-Dynastie

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.